Neue „Garage“ nimmt langsam…

… Formen an – Formen an der Wand erst einmal, aber immerhin geht es los. Die Werkstatt in unserem neuen Haus welches wir (hoffentlich) im Spätsommer beziehen, soll endlich wieder das werden, was es sein sollte – ein „Männerwohnzimmer“.

Vorab – das Endresultat:

Hier der chronologische Ablauf… 🙂

Durch meine Rückkehr zur Marke Harley Davidson – und der hohen Wahrscheinlichkeit, dass ich da auch bleibe, habe ich mich für eine entsprechende Farbgebung entschieden… „Harley Racing Orange“.

Mal schauen wie der Rest so wird. Stay tuned.

Update 27.05.

Ich will mich ja nicht mit fremden Federn schmücken, in der Zwischenzeit hat Harun Yilmaz mal kurz eine großartige Unterkonstruktion für die Werkbank reingezimmert, im wahrsten Sinne des Wortes. DANKE an dieser Stelle, so gut hätte ich das nicht hinbekommen! Und niemals so schnell.

Heute und vorgestern habe ich dann die Arbeitsplatten (40mm Multiplex Buche) und die künftige Holzwand für einen Fernseher eingebaut. Das werden großartige Schrauberabende… mit Live Fussball. „Männerzimmer“ pur.

Update 04.06.

Es wird langsam: Erste Maschinen sind „umgezogen“ und der Unterbau ist fertig. Der alte Kompressor ist in einem Nebenraum untergebracht und nervt nun nicht mehr beim Druck aufbauen. Zudem hat ein „mitgekaufter Teppich“ seinen neuen Platz gefunden 😀

Posted in Allgemein | Tagged , , | 4 Comments

FXDR – erste Fahrten

Ich muss sagen – die FXDR macht richtig Spass! Endlich mal wieder in zwei Gängen durch Landschaft und Städte fahren, dem Drehmoment sei Dank.

Der Motor hat noch eine Feinabstimmung bei meinem alten Wegbegleiter zu diesem Thema, Christoph Juppe, bekommen – er ist bei HD-Bielefeld für das Tuning verantwortlich. Wir kennen uns nun schon ein paar Jahre – bereits meine 48 hatte er zur Bearbeitung.

Stage I ist noch keine große Sache, aber die Optimierung lässt den Motor (gefühlt) wesentlich „smoother“ laufen.

Ich habe lange überlegt ob ich das Heck umbauen sollte – aber das lasse ich erstmal. Wenn überhaupt. Warum?

a) sieht es gut aus, zumindest aus den meisten Perspektiven. „Etwas“ wuchtig vllt, aber nur in wirklich kritischer Betrachtung

b) es ist MEGA praktisch! Sehr schnell ein wirklich schönes Soziuspad draufzustecken und ebenso schnell ein Gepäcktransport damit zu ermöglichen.

Hoffe die Corona-Scheiße ist bald „vorbei“ – und meine Tour nach Danzig kann 2020 noch stattfinden. Die FXDR ist perfekt dazu denke ich!

Posted in Allgemein | 3 Comments

FXDR

Die „Neue“ wartet eingentlich jetzt nur noch auf das passende Wetter… das Wort „fertig“ nehme ich hier mal sehr bewusst nicht in den Mund 🙂

Posted in Allgemein | Tagged , | Leave a comment

Danzig

Danzig war schon immer in meinem Kopf – als Tour mit dem Motorrad. Auf der Hinfahrt immer das Wasser an der linken Hand – bis Danzig kommt.

2020 ist es (hoffentlich) soweit, die Tour soll es werden nach einem Jahr Pause. Dieses mal wohl wieder alleine, wobei das nicht tragisch ist – eher im Gegenteil. Eine komplette „Auszeit“ mal wieder – nur ich, das Motorrad und die Tour. Die Strecke als Ziel. Danzig als Orientierung.

Ich werde einfach abwarten bis der Sommer da ist und die Wetterfestigkeit für 1-2 Wochen vorhanden scheint – dann Sachen auf die neue Harley packen uns losfahren.

Grobe Tour könnte so aussehen – durch Niedersachsen durch, schnell an die Küste und von da aus treiben lassen.

Zurück noch Bekannte besuchen in der Nähe von Berlin und durch die Heidelandschaften wieder zurück.

Klingt gut. Klingt nach Tour. Klingt nach 2000 km Auszeit.

So etwa der „Plan“ für die Hinreise…
… so wieder zurück. Mal schauen
Posted in Allgemein | Tagged , , , , | Leave a comment

Dinge kommen und gehen…

… Marken kommen und gehen…

… Hirnrissigkeiten kommen und gehen…

Oftmals beginne ich den Satz zur Begründung der Frage – „Warum?“ mit den Worten: „… nach 2-3 Jahren habe ich nun mit Mitte 40 meine Midlife-Crisis auskuriert…“

Aber ist das wirklich wahr? Wenn man(n) einen 170PS Hocker gegen einen (technisch) unkontrollierten 160Nm Hocker eintauscht? Irgendwie alles hirnrissig. Aber leider geil.

Nach ein paar Jahren unter der Flagge der italienischen Ducati hat es mich nun doch wieder zur Harley Davidson getrieben. Warum? Gute Frage. Die xDiavel war mit Sicherheit das perfekteste Motorrad was ich persönlich jemals gefahren habe – Optik, Leistung, Technik – alles vom Feinsten.

Aber was bringen einem die überlegenen Werte der Maschine wenn du diese nicht nutzen kannst? Zum einen lebe ich in OWL, nicht die Gegend die für Kurven und Serpentinen bekannt ist.

Zum anderen bringt es dir nichts, mit 170PS und Schräglagenfreiheit von >50Grad neben deinen Kumpels her zu fahren die halt Harley oder entsprechend ähnliche Maschinen fahren.

Langeweile pur.

Und machen wir es nicht schlechter als es ist – Harley war schon immer mein Favorit. Ich habe bereits beim Anfang des PS-Abenteuers Ducati darauf hingewiesen, das ich mit Sicherheit wieder eines Tages den amerikanischen Eisenhaufen unter mir haben werde. Nun ist es halt soweit.

Mein Dank geht hier an HARLEY DAVIDSON KIEL wo ich die FXDR gekauft habe. Warum in Kiel? Weil die Jungs da einfach am Besten waren. Fair. Ehrlich. Unkompliziert. Und: nicht arrogant. Letzten Punkt in das Ausschlussverfahren bei Harley Händlern zu bekommen ist nicht so einfach wie man denkt.

Vom neuen Bike habe ich mir (zugegebener Weise) schon ein paar Veränderungen vornehmen lassen – Kesstech Auspuff (leider elektronisch geschaltet da anders nicht mehr erlaubt), Heck-Plastikgedöns war eh schon ab, ebenso die Blinker und den Luftfilter…

Zudem hat man mir gleich noch die Software angepasst und diese den Motor freier Atmen lassen… Greta wird es mir verzeihen.

Die Optik wird von mir aktuell in kleinen Details noch angepasst und wird zum Saisonstart zumindest einmal „vorzeigbar“ sein hoffe ich – hier ein paar Bilder zum teasern:

Hitzeband anstelle der Hitzeschilder.
Motogadget Rückspiegel aus Vollaluminium
Saubere Heckpartie mit freiem Blick auf die Pelle
Motogadget Blinker
Posted in Allgemein | Tagged , | 6 Comments

FOR SALE – xDiavel Custom

Will (mal wieder) ein neues Projekt anfangen – dafür brauche ich Platz in der Garage …

Short Facts:

  • EZ 08.2017
  • 9.000 km
  • Garantie bis 08.2021 über Ducati
  • VHB 16.900 EUR
Posted in Allgemein | Tagged , | Leave a comment

Manchmal…

… hat man die tolle Möglichkeit das Berufliche mit dem Privaten zu verbinden… oder anders herum.

Wie auch immer – Motorradfahren ist ja ein Hobby was über alle Gesellschaftsgruppen hinweg seine Fans hat und mein Lieblingssatz im Beruf ist „das Geschäft wird zwischen Menschen gemacht“.

Was gab es naheliegenderes als in beruflichen Gesprächen immer mal wieder mein Hobby Motorradfahren anzusprechen – und viele fanden sich, die sich ebenfalls dafür begeistern konnten.

2016 war es dann soweit – „VeeamOnBike“ wurde ins Leben gerufen!

Eine Community sollte das Ziel werden – eine Verbindung zwischen Menschen die im Alltag nur beruflich miteinander zu tun haben… und dennoch eine persönliche Bindung über das gemeinsame Hobby aufbauen können.

2019 haben wir (3 Kollegen/innen und ich) nach einem Jahr schmerzlicher Pause wieder eine Tour im Norden geplant. Am Wochenende vom 06.-08. sollte es mit einem Startpunkt in Einbeck losgehen – zentrale Station sollte der PS-Speicher in Einbeck sein, das zugehörige Hotel unser Zuhause für ein Wochenende.

Freitags war lockere Anreise geplant – bei besten Wetter trafen alle ein… jeder hatte eine stressfreie Anreise, so muss das sein.

Erste Runde Gespräche bei frisch gezapften Einbecker Pils auf der Hotelterasse…

Weiter in das Restaurant, direkt am PS.Speicher – tolle Küche, tolle Runde:

Für den nächsten Tag war das Wetter ein Thema – es sollte regnen und nicht wirklich toll werden. Grundtenor (neben ein paar „mimimimi“ 🙂 ) war auf jeden Fall: FAHREN.

10:30 Uhr haben wir dann nach kurzer Verhandlung als Starttermin festgesetzt…

Am nächsten Tag war das Wetter wirklich PUNKT 10:30 entsprechend… lange Gesichter.

Ein paar waren schon an der Tankstelle, ein paar haderten mit dem Wetter.

Plan B war eine zeitliche Umplanung… wir hatten im PS.Speicher ein „Kombiticket“: Übernachtung, Fahrsimulator und Eintritt in das Museum. Letzteres wollten wir im Touranschluss oder wahlweise am Sonntag besuchen – dies haben wir dann einfach vorgezogen um der vorausgesagten Wetterbesserung um 14:00 Uhr eine Chance zu geben…

Gute Idee.

Ich persönlich habe natürlich im Zuge der Vorbereitung etwas im Netz recherchiert, aber das tatsächlich gebotene war dann doch unfassbar umfangreich. Nicht nur die Ausstellungsstücke (ich glaube es waren >250 Exponate vornehmlich von Motorrädern auf 4 Ebenen) sondern auch die multimediale Begleitung in Form von Filmen, Audiospuren etc. war wirklich phantastisch.

Hier ein paar Impressionen:

Immer wieder wurde auf besondere Exponate hingewiesen – wie auf dieses Motorrad, was ein paar Tage vor dem Ausbruch des zweiten Weltkrieges bestellt wurde, nach den ersten Kriegstagen geliefert wurde – und damit nicht angemeldet wurde.

Der Besitzer hat das Motorrad immer wieder versteckt vor dem Staatszugriff, bis er es irgendwann eingemauert hat. Dort schlief es seien Dornröschenschlaf viele, viele Jahre. Nach der Wiederentdeckung wurde es nie zugelassen und nie wirklich gefahren – und so steht es „neu“ hier im Museum. Die Geschichte kann man über Audiospur hören, abrufbar über einen alten Fernmeldeapparat daneben. Cool gemacht!

Nach dem Besuch verbesserte sich das Wetter tatsächlich – der Himmel wurde heller, wolkig, aber heller.

Um 14 Uhr war der „Neustart“ geplant, in einer etwas abgespeckten Variante – der Anfang sah vielversprechend aus… ebenso wie diese Perspektive des Starts… 🙂

Die Tour ging gut los… doch unvermeidbar waren weitere Schauer… aber mal ehrlich – irgendwie hat das ja auch Tradition.

Eine weitere, wirklich unschöne „Tradition“ haben wir diesmal Gott sei Dank nicht gehabt – kein Unfall, kein Ausfall.

Zurück am Hotel hatten wir wieder eine trockene Phase – diese wurde ausgiebig für Fachgespräche und „Zielschnaps und Bier“ genutzt… einfach nur großartig sich mit allen über die Bikes auszutauschen, neues und anderes zu Erfahren – und sogar das ein oder andere Treffen zu vereinbaren um das jeweils andere Motorrad mal Probezufahren.

Toll.

Großartige Truppe…

Danach ging es noch für gute anderthalb Stunden ins Hotel zur freien Verfügung… man hörte von Saunagängen und Spaziergängen mit (zu) kleinen Handtüchern Richtung Hotelbar… gute Laune überall.

Um 19:30 trafen sich alle um in die Stadt Einbeck zu gehen – was für eine wundervolle Fachwerkstatt… wie geeignet um Mittelalterfilme zu drehen. Unfassbar schöne Häuserfassaden…

Ein Tipp den wir öfter gehört haben, war das „Brodhaus“ – eine alte Gaststätte mit guter Küche…

https://www.brodhaus-einbeck.de

Der Tipp war aus vielerlei Hinsicht perfekt – man hat sich super um uns gekümmert, Sitzplätze trotz viel Trubel organisiert (es war eine Art Stadtfest in Einbeck, alles war voll).

Zudem hörte ich nach dem Essen Worte wie „…das beste Steak das ich jemals gegessen habe…“ – aus dem Munde von jemanden der es wissen wird.

Ausserdem hab ich persönlich es noch nie erlebt, das eine Wirtin Applaus bekommt – von der ganzen Truppe! Was für eine großartige Frau – schlagfertig, nett und wirklich zuvorkommend… Applaus noch einmal an dieser Stelle!

Wir hatten auf der ersten VeeamOnBike 2016 noch T-Shirts gemacht – eigentlich wollten wir jedes Jahr ein weiteres hinzu nehmen. Tatsächlich wurde es mitgebracht „V9“ wegen unserer damaligen Softwareversion – DAS ist Community pur! Toll!

Abschließend muss man sagen das es ein perfektes Wochenende war – trotz (oder auch wegen) dem Wetter, den Leuten auf jeden Fall.

Toll, macht Lust auf VeeamOnBike 2020

Besser kann es nicht erklärt werden wie dieser übermittelte Wortlaut aus dem PS.Speicher:

Posted in Allgemein | Tagged , , , , | Leave a comment

Navigation…

… war schon immer ein Thema – will man nicht immer, braucht man aber öfter. Gerade auf der letzten Tour hatten wir öfter digitale Unterstützung, wo ich es doch eigentlich nicht mag. Die besten Routen findet man immer noch wenn man sich ab und an verfährt.

Nunja, Marco hatte mir die Tage einen Link zu einer Kickstarter Kampagne geschickt – mit  genau dem Gerät in der Planung was ich schon immer gesucht habe:

  • Nicht riesig mit Bildschirm inkl. Kartenmaterial
  • Nicht vollkommen optimiert auf lückenlose Zielführung
  • Man hat immer noch die „Möglichkeit“ einfach in eine grobe Richtung zu fahren etc.

Hier die Kampagne auf Kickstarter

Ein paar Bilder:

 

Ich habe mich zumindest entschieden hier als „Baker“ (Unterstützer) tätig zu werden – über das finale Produkt kann ich dann hoffentlich in der kommenden Saison berichten.

Posted in Motorräder | Tagged , | Leave a comment

Bericht über die Adria-Tour ist fertig…

… zumindest im Grundsatz. Marco hat als Redakteur nun die Möglichkeit Inhalte und Bilder einzufügen – ich bin selber gespannt.

Adriatour 2018

Viel Spass beim lesen

Sebastian

Posted in Allgemein, Motorräder | Leave a comment

Zeitreisen mit dem Blog…

sind für mich persönlich ja auch ein großer Antrieb hier weiter zu machen – eigene Erinnerungen werden wieder wach.

Ein Eintrag aus 2011 erschien auf einmal in den „Gelesen-Listen“ meiner Besucher hier – das veranlasste mich mal rauf zu schauen und ein Update zu hinterlegen 🙂

Ein eventuell neues Familienmitglied(!?)

Posted in Allgemein | Leave a comment