Neue Kategorie im Blog

Hey Folks,

ich werde meinen Blog nun um eine weitere Kategorie bereichern… „Fotografie“ kommt nun hinzu.

Ich habe schon seit Jahren den Gedanken, mich mal mehr mit wirklich guter Fotografie auseinander zu setzen… der Ursprung ist mir in unserem Urlaub in Marokko gekommen, wo ich mit der DSLR von meinem Schwager unterwegs war – damals noch eine recht neue Canon EOS 400D mit 200mm Objektiv.

Ich habe damals die Möglichkeiten erkannt bzw. mehr geahnt, was so ein Ding alles kann. Alleine an die Situationen auf dem Marktplatz im Landesinneren werde ich nicht vergessen – diese interessanten Menschen einfach mal im Alltag einfangen… mit dem Zoom kein Problem.

Es sind allerdings einige Jahre seitdem vergangen, irgendwie habe ich nie die Kurve bekommen bzw. das Geld war mir „zu schade“. Die Geräte an sich haben aber im Laufe der Zeit wirklich wahnsinnige Entwicklungen genommen – einhergehend mit einem Preisgefüge für Einsteigermodelle, die auch erschwinglich sind.

In den letzten 2-3 Jahren stand ich wirklich sehr oft kurz davor mir eine DSLR zu kaufen, bin aber kurz vorher immer wieder davon abgekommen.

Nun hatte ich am Donnerstag vergangener Woche einen MediaMarkt Prospekt auf dem Frühstückstisch – mit zwei Angeboten von Nikon und Canon drin… aus lauter Langeweile habe ich die beiden mal im Internet recherchiert – nach Test und Preis.

Beides war zu meiner Überraschung wirklich hervorragend – was für alle Punkte gilt, für beide Cameras. Der Freitag Abend bestand dann aus intensiver Informationsversorgung rund um das Thema „Einsteiger-DSLR“ – wobei ich zuerst auf die Fachseiten „reingefallen“ bin, die bei meinem stillen Favouriten – der Canon EOS 1100D – immer was zu bemängeln hatten (xyz-Features, „billiges“ Gehäuse, usw.). Ich bin dann aber eher auf „Otto-Normalverbraucher“ Reviews gegangen, wie den Tests bei Amazon… hier lag das Bild wieder vollkommen anders. Wie schon die Profis attestierten die Tester der Canon ein excelentes Bildverhalten und extrem schnelle Reaktionszeiten – was für mich das wichtigste war.

Die Meinungen waren fast alle ausnamslos positiv – klare „kaufen“ Empfehlung.

Am Samstag dann noch kurz meinen Schwager um Rat gefragt… als er mir dann immer noch von seiner vorhandenen 400D vorschwärmte bin ich dann los in den MediaMarkt.

Am Ende konnte ich noch die Hardware (Camera & Objektiv) runterhandeln auf ein EOS 1100D Kit ink. 55-85mm Objektiv inkl. Bildstabilisator für 399EUR und ein 55-250mm Objektiv von Canon inkl. Stabilisator für 200EUR.

Der Verkäufer hat sich auf den Deal eingelassen (Nachlass ca. 40 EUR), nachdem ich ihm versprochen habe, mir noch eine SD-Card und eine Tasche sowie einen UV-Filter zu kaufen. Insgesamt hat mich der Einstieg in die DSLR-Welt nun 650,00EUR gekostet. Nicht wirklich wenig, aber auch nicht zu viel – wenn man die Qualität des Einstiegspaketes bedenkt.

Ich freue mich schon auf den Sommer – die letzten beiden Tage mit der Camera bin ich schon draussen rumgelaufen und habe Dinge fotografiert, die ich mit einer 08/15-Kamera nicht hätte beachtet.

Gerade mit Paul, meinem Hund, macht es unheimlich Spaß… die ersten Bilder werde ich hier mal reinstellen – quasi ein „Best-of“ der ersten Bilder.

 

Sebastian

This entry was posted in Fotografie. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.