Heckoptimierung beim 250er Scrambler…

Hey Folks,

der erste Umbau für die Scrambler (ehem. bekannt als SR250) war ja eigentlich die initiale Maßnahme für den Hobel, danach habe ich nix mehr gemacht. Aber schon andeutungsweise war klar, das die 250er mich noch länger begleiten wird – und somit auch noch die ein oder andere Veränderung bekommen wird… hier darf ja auch ruhig mal was vergrießgnaddelt werden.

Das Heck war nach der ersten Optimierung zwar OK, lag jedoch in einer unvorteilhaften Positionierung – sprich der Knick der eh schon durch den Hauptrahmen entstanden ist, wurde durch eine hintere Strebe noch einmal deutlich verstärkt. Dies galt es in dieser ca. 3-stündigen Operation zu beheben.

Zugegebener Weise habe ich von diesen 3 Stunden ca 45 Minuten vor der Kiste gestanden und überlegt wie ich vorgehen soll – von Totaleingriffen in den Hauptrahmen bis hin zu „geht doch eigentlich auch so“. Das nun dabei herausgekommene Kompromissergebnis ist in meinen Augen immer noch das Beste – ich habe den Rahmen minimal verändert und die Form der 250er deutlich optimiert, sprich: den Knick minimiert und die Karre an sich verkürzt. Wichtig auch bei meinen Überlegungen war und ist: mit etwas Wohlwollen dürfte ich nach wie vor noch den Segen des TÜV bekommen.

Aber hier die Arbeitsgänge und das Ergebnis:

Hier sehen wir die Ausgangsbasis des Rahmens mit dem hinteren Teil, welcher sich sehr noch oben bewegt – die originale Halterung für das Kunststoffheck bzw. für die hässliche Sitzbank:

Hier hatte ich schon eine Gewindestange hinten eingelegt, für den Fall, das ich die Strebe wegschneide – falls sich der Rahmen hinten damit spreizen sollte…

K800_IMG_20131228_140535

 

Hier seht ihr eigentlich schon das Ergebnis ein paar Arbeitsschritte später – die originale Strebe habe ich verändert und wieder eingeschweißt. Zudem habe ich für die Kennzeichenhalterung hinten zwei Flachstahlstreben hergestellt und diese mit dem Rahmen verschraubt…

K800_IMG_20131228_160005 K800_IMG_20131228_155953 K800_IMG_20131228_155941

Die Streben habe ich dann erst wieder entfernt und das Ganze grob mit Grundierung und Lack versorgt… danach das Kennzeichen auf die Streben montiert:

K800_IMG_20131228_162557 K800_IMG_20131228_171214

 

Im Grunde habe ich mit diesem kleinen Umbau erreicht was ich wollte – das Heck / der Sitz macht nicht mehr so einen argen Knick wie noch im Ursprungszustand und die 250er wirkt kompakter hinten…

K800_IMG_20131228_173403 K800_IMG_20131228_173419 K800_IMG_20131228_182321

 

Je nach dem ich noch einmal eine TÜV-Verlängerung anstrebe werde ich mir eine entsprechende Beleuchtung überlegen müssen, die sich in die Optik möglichst unauffällig einfügen lässt. Mal schauen, ich habe ja noch mindestens ein halbes Jahr Zeit 🙂

 

This entry was posted in Motorräder. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.