Projekt XS650

PROJEKTSTART 02 Juli 2011

Sooo Leute, es ist soweit – das Projekt XS650 steht an. Eigentlich sollte es bereits vergangenen Winter soweit sein… nur leider musste ich mir noch eine Werkstatt dafür bauen 🙂

Die XS ist das alte Motorrad von Magitta – leider lief die Kiste nie wirklich gut und Magitta hatte nur einen Sommer freude an dem Bike. Seit Ewigkeiten steht die Kiste zuerst in Maaslingen dann in Hille… ich denke es werden 15 Jahre sein(!).

Nun soll die legendäre XS650 wieder zum Leben erweckt werden… erste Schritte werden bereits getätigt – der Motor ist zum Überholen bereits vergeben, dazu später mehr. Im Frühjahr habe ich die Maschine auseinandergenommen – nun kann die „Kreativphase“ gestartet werden… die Optik des zukünftigen Motorrades wird bestimmt.

Hier die erste Grundlage für das „Kopfkino“:

Ich werde diese Seite immer wieder mit den neusten Informationen rund um das Projekt erweitern – ich habe mir selber das Ziel für eine zugelassene XS für März 2012 gesetzt. Mal schauen was die nächsten Monate bringen!

(18.07.2011) Naja, viel hat sich noch nicht getan – allerdings steht nun fest, das die Reise Richtung „Triumph Classic Bobber“ gehen wird. Ich habe mal den Fender und den Lenker von meiner FortyEight rangehalten…

(07.08.2011) Mal wieder ein kleines Update… zuerst einmal, dass der Motor der XS nun fast fertig ist – es fehlt nur noch eine neue Schaltwelle, da die alte laut Heinz (der für den Motor verantwortlich ist) recht mangelhaft ist und erneuert werden müsste.

In Sachen Optik geht es nun doch Richtung „Cafe Racer“ – mein Freund Tine und ich haben das an einem Abend in der Garage bei einem Bier so für besser befunden. Er wird mich bei diversen Blecharbeiten unterstützen – hier ist er schlicht der Fachmann.

Also fange ich langsam mit dem Zusammenbau der Komponenten an, um die Linie weiter zu finden und bis hin zum finalen Aussehen anzupassen. Es wird kürzere Federbeine hinten geben und vorne straffere Gabelfedern und über die Gabelbrücke geschobene Holme – wo wahrscheinlich ein Magura Stummellenker aufgesetzt wird.

Zuerst habe ich heute die Kiste mal auf die Bühne gestellt um die nötigen Um- u. Abbauten vornehmen zu können:

Des Weiteren werde ich nun mal den Höcker in Planung geben – hier habe ich eine sehr gute Seite gefunden… mal schauen ob die Gents dort Erfahrung mit XS haben …

(09.08.2011) So, ich habe mal Kontakt zur „Blechmanufaktur“ aufgenommen – via Mail ein sehr netter Kontakt. Die groben Maße der XS reichen laut den Aussagen von Markus Marburger bereits aus um eine grobe Planung und Kalkulation des Höckers zu bewerkstelligen – folgende drei Bilder habe ich Ihm heute zukommen lassen. Mal schauen wie es weitergeht… bin total gespannt, da der Höcker / das Heck das wichtigste am gesamten Projekt wird.

 

(05.09.2011) Sooooo, mal wieder ein kleines Update. Heute mit Markus von Blechmanufaktur.de gesprochen – am Besten wäre aus seiner Sicht für die Erstellung des Höckers eine Vorlage… ok.

Aus Pappe also eine entsprechende Vorlage gemacht und ihm die Bilder mal via Mail geschickt. Wenn Markus die Vorlage reicht, schicke ich das Modell per Post an ihn.

Hier die Bilder:

Irgendwann habe ich mal auf Basis einer Anforderung von Markus Marburger diese Skizze hier angefertigt…

Update 29.12.2011

Ich hoffe jetzt geht es langsam mit den erhofften großen Schritten vorwärts. Der Höcker lässt noch auf sich warten, da wir komplett umplanen mussten – eine neue Skizze wird angefertigt und dann zu Markus Marburger geschickt… ich denke Mitte Januar dürfte er aber fertig werden.

Was positiv ist, DER MOTOR ist fertig 🙂 Er ist komplett auseinander genommen worden und teilweise neu gelagert. Alle Dichtungen wurden erneuert und die Schaltwelle wurde getauscht. Bei Zylinder und Kolben musste nichts gemacht werden – einzig neue Kolbenringe hat es gegeben. Zudem wurde alles von aussen mit Glas gestrahlt, so dass er fast aussieht wie neu.

Sieht großartig aus – oder?  Was interessant war: die Kurbelwelle wurde wohl „falsch“ herum eingebaut damals schon vom Vorbesitzer – dürfte eigentlich nie richtig gut gelaufen haben, was sich ja auch rückblickend betrachtet als korrekt erweist.

Freue mich schon auf die ersten Lebenszeichen vom alten Zweizylinder 🙂

Gestern Abend haben wir noch einige Teile im XS-Shop bestellt… Teile für das Fahrwerk sowie Speichen und Auspuffanlage (2in1). Könnte jetzt direkt in die Werkstatt und loslegen :-/

[04.01.12] Als nächster Schritt werden heute die Felgen zum Einspeichen gebracht – die alten werden (wahrscheinlich) schwarz gepulvert oder eloxiert, dann zusammen mit den neuen Speichen versehen. Also der schwarz/chrom Optik meiner Harley angepasst.

Zudem habe ich die neue 2in1 Anlage mal an den Motor gehalten – das sieht schon nach Racer aus 🙂

Auch die neuen 11,5″ Federn hinten habe ich mal eingesetzt – leider habe ich vergessen ein Bild zu machen, als die Räder noch drin waren… hoffe vom Platz her gibt es keine Probleme mit dem Höcker :-/

[24.01.2012] Oooooohhh, man. In kleinen Schritten geht es weiter – jetzt passiert genau das, was ich hasse… ich muss auf Leute warten. Die Elektrik ist noch nicht mal in der Planbesprechnung, der gefühlte 10te Versuch den Höcker zu planen hängt beim Kumpel.

Ein Lichtblick: die Felgen und Achsaufnahmen waren beim pulvern – hochglanzschwarz inkl. mehrschichtigen Klarlackierung. Sehen sensationell aus! Habe ich gestern zu Henrik Schwier gebracht („Zweirad-Schwier“) zum Einspeichen, neu lagern und Reifen draufziehen. Hoffe das dauert auch nicht einen Monat wie die anderen Dinge.

 

[14.03.2012] Mal wieder ein Lebenszeichen hier von mir, bzw. vom Projekt. Es geht nicht so schnell voran wie ich es mir gedacht hatte – aber nun ja. Um ehrlich zu sein, ist mir das Projekt dadurch aber viel wichtiger geworden… ich durfte heute einen Blick auf eine eingespeichte Felge werfen – Hammer sage ich euch. Ich habe schlicht keine Lust Geld und Zeit in Kompromisse zu stecken… das soll ein richtig gutes Bike werden.

Teene hat vor ein paar Tagen entlich die Höckerskizze fertig gestellt – bevor ich das an Markus Marburger weitergebe, warte ich erstmal die finanzielle Entwicklung bei den Felgen ab… 🙂

HIER könnt ihr die bislang sauberste Fassung einer Planskizze sehen – diese wir so zur Blechmanufaktur geschickt.

[27.08.12] UNGLAUBLICH, aber wahr – der Höcker ist da (reimt sich ja sogar 🙂 )

Das Ding sieht mal richtig Club aus – macht mir mal wieder richtig Lust auf das Langzeitprojekt…

… jetzt muss ich nur noch die Felgen wieder bekommen… und dann mal mit Tine dabei gehen, den Rahmen bzw. Höcker aufeinander abzustimmen.

[17.10.2012] Unglaublich, aber war – Henrik hat auf meiner Facebook Seite gepostet „ich bin dabei“! Das Beweisbild hat er gleich mitgeliefert und macht bei mir Mut das Projekt tatsächlich über den Winter fertig zu stellen – freue mich auf die nächsten Schritte…

Einen Tag später – ein weiteres Update 🙂

 

[Update 23.10.12 ]

Felgen sind da 🙂

 

[Update 11.11.12] So Leute. Die Harley ist bis auf Kleinigkeiten fertig – nun endlich kann ich mich der XS wieder komplett widmen. Gestern Abend mit Hilfe von Christian Lange die Teile grob zusammengestellt um weiterhin „das große Ganze“ nicht aus den Augen zu verlieren. Wir haben die wichtigsten Stielelemente zusammengefügt um zu mehreren Erkenntnissen zu kommen: a) der Hobel wird GEIL b) die Stoßdämpfer hinten sind zu kurz c) es wird noch viel Arbeit 🙂

Aber seht selbst wie cool das Ding werden wird – mit dem Look liegt der Bock noch genau bei mir auf Linie… exakt so sah mein Kopfkino von Anfang an aus… Großartig.

[Update Dez. 2012]

Wie bereits auf der Homepage geschrieben, habe ich in den letzten Wochen auch einiges auf  dem Facebook Profil von LacoursGarage gepostet was diesen Umbau angeht – dies werde ich aber wieder verlagern auf den Blog…

In den letzten Wochen habe ich angefangen die Verstrebungen des Rahmens vorzunehmen, um die universalen Halterungen für Batteriekasten und Höcker über dem Rahmen sicher zu stellen.

Von Cord Rüter habe ich mir ein altes Blech besorgt, aus dem ich die erste Strebe rausgeschnitten habe und mit dem Rahmen verschweißt habe. Ist zwar nicht schön geworden – aber es hält 🙂

IMG_20121124_221303 IMG_20121124_221315 IMG_20121124_225250

Die Löcher für die durchgehenden Gewindestangen habe ich auch bereits gemacht… nun werde ich eine identische Strebe weiter hinten im Rahmen einfügen um den zweiten Haltepunkt für die Konstruktion zu setzen… vllt werden dann ja auch meine Schweißkünste etwas filigraner 🙂

Zudem habe ich in der Zwischenzeit noch versucht ein paar gute Gabelbeine zu besorgen, was mir im Kern auch gelungen ist – leider war ich mal wieder nicht ordentlich genug bei der Bestimmung des Benötigten :-/ Die Gabeln die ich von dem SUPER netten Kontakt Michael Fehring aus dem XS650 Forum bekommen habe, passen nicht – hier die Größenunterschiede:

IMG_20121125_124912   IMG_20121125_124922   IMG_20121125_124939

Die größeren Beine sind von meiner – eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass dies die originalen 447-Gabeln sind. Allerdings sind die von Michael deutlich anders gebaut – anstatt 36mm haben seine nur 35mm und auch komplett andere Aufnahmen der Bremssättel etc. Komisch, Komisch….

Ich werde aber am Wochenende vor Heiligabend wahrscheinlich nach Wilhelmshafen fahren um ihn zu besuchen… dabei werde ich ausser der richtigen Gabel noch ein paar weitere Dinge mitnehmen… wirklich ein super Kontakt – DANKE an dieser Stelle noch einmal 🙂

[Update 16.12.12] Gestern Abend habe ich die zweite Strebe eingeschweißt – bin sogar überzeugt, dass mir das Schweißen etwas besser gelingt 🙂  Allerdings fliegt nach wie vor auf der Stufe5 die Sicherung raus… ich kann also immer noch die mangelnde Qualität auf die nicht vorhandene höchste Schweißstufe schieben 😉

Eigentlich ist der Rahmen jetzt soweit fertig… ich denke das Schutzblech werde ich an bestehende Halterungen schrauben – gestern Abend hat mich Lars Beckmann davon überzeugt, das dies die bessere Lösung ist.

Hier das Ergebnis von gestern:

IMG_20121216_002315 IMG_20121216_002344

[Update Jahresende 2012 / Anfang 2013]

Über den Jahreswechsel (man sagt ja auch „zwischen den Jahren“) war ich noch ein paar Stunden im Namen des Projektes unterwegs und tätig.

Meine wichtigste Errungenschaft sind die Gabeln von Michael – war ein tolles Treffen, unheimlich sympatische Leute da oben (also Michael inkl. diverser Nachbarn die mir noch so über den Weg glaufen sind 🙂  )

Aber das Wichtigste – richtig gute Gabeln zu einem extrem fairen Kurs, seht selbst:

Gabeln

Dazu habe ich den Rahmen nun fertig – wobei mir Tine hier noch misstraut… er will in der ersten Januarwoche seinen frischgeborenen Sohnemann für ein paar Minuten alleine lassen um den Rahmen noch mal persöhlich in Augenschein zu nehmen. Naja, er ist halt der Meister des Fachs – da darf ich mir bestimmt ein paar Kommentare zu meiner Arbeit anhören 🙂

Die Schweißstellen (die wirklich scheiße aussehen) habe ich noch einmal mit Metallspachtel überarbeitet um ein Einlaufen von Wasser später zu verhindern – das Ganze sieht damit auch schon deutlich besser aus… wenn es gepulvert wird, wird es schon gut aussehen. Zudem wird über die Streben ja noch ein dickes Gummi als Vibrationsdämpfer gelegt – und damit alles abgedeckt.

Zudem habe ich die vorhandenen Löcher auch im Höcker entsprechend gebohrt – damit kann ich dann eine Grundplatte fertigen, die dann als endgültiger Sitz bezogen werden kann. Hier die Ergebnisse beider Arbeiten:

Höcker gebohrt Rahmen gespachtelt

 

Zudem haben wir einige Teile des Rahmens entfernt, die einfach über sind – die Rastenhalterungen für den Sozius brauche ich nicht. Gibt ja auch keinen Sozius 😀

K800_IMG_20130104_220152 K800_IMG_20130104_221222 K800_IMG_20130105_194239

Morgen (02.01.13) werde ich mal bei Thiemt in Melle anrufen – diese sind mir von Heinz empfohlen worden und werben auf Ihrer Internetseite mit dem KnowHow von Motorrädern und Oldtimer sandstrahlen / pulvern. Hier würde ich schon mal abstimmen, wie ich den Rahmen am Besten vorbereiten kann (Gewinde etc schützen, säubern etc.)

Die Klotten hier werden bald wieder aussehen wie neu 🙂

K800_IMG_20130105_212527

[Update 17.03.013]

So, wie bereits über eine kurze News auf der Hauptseite angekündigt sind die Teile vom Pulverbeschichten wieder da! Der Zusammenbau kann beginnen!

Im KFZ-Umfeld heist dieser Vorgang „Hochzeit“ – das Einsetzen des Motors in den Rahmen (Karosserie). Hiermit beginnt auch bei mir alles – heute hatte sich Christian Lange noch kurzfristig bereit erklärt rum zu kommen um mir zu helfen… wir beiden hatten ja bereits im Vorfeld „üben“ können.

Hier meine Vorbereitung für die Hochzeit:

K800_IMG_20130317_123309 K800_IMG_20130317_125726 K800_IMG_20130317_125734 K800_IMG_20130317_125753 K800_IMG_20130317_134123

 

Den Rahmen habe ich mit dickeren Stofftüchern umwickelt um beim Reinhängen des Motors vor Schäden zu schützen… diesmal klappte es aber gut, wir wussten ja nun von welcher Seite und mit welcher Neigung wir das Ding „reinkippen“ mussten.

Hier die vollendete Hochzeit 🙂

K800_IMG_20130317_140335

 

Großartig – oder? Die anderen Teile werde ich auch noch fotografieren und mit euch teilen – sind wirklich alle seht gut geworden. Wie schon gesagt warten jetzt noch ein paar Investitionen auf mich…

Zudem kann Daniel jetzt loslegen und die Elektrik planen – ausgehend vom Motor sind alle Kabelwege nun vorgezeichnet und können so am besten verlegt werden.

Zudem ist die Höcker-Platte auch endlich in Arbeit und kann hoffentlich noch diesen Monat zum Polstern!

[Update 30.03.13]

So, heute ist die Trägerplatte für den Bezug gekommen… Danke nochmal an Theo dafür! Die Platte ist perfekt in den Maßen – ich musste nur die Löcher im Rahmen auf 10mm vergrößern, um ein sauberes Aufschieben zu ermöglichen. Zudem bin ich heute dabei gegangen und habe die Innenseite des Höckers mit Fensterdichtung gepolstert – so will ich ein dauerhaftes Reiben am Rahmen verhindern. Zudem
ist die Gummilagerung auch endlich in Angriff genommen worden – die passende Gummimatte (Vibrationsdämmung für Waschmaschinen aus dem Baumarkt) liegt schon ein paar Wochen bei mir.

Hier die Bilder vom heutigen Tag:

IMG_20130330_145600IMG_20130330_145615IMG_20130330_145640IMG_20130330_144139IMG_20130330_144858IMG_20130330_125518IMG_20130330_143615IMG_20130330_143836IMG_20130330_150422

Update 26.05.13

So, einige Bilder habe ich schon auf meiner Facebook-Seite gepostet ( LacoursGarage ) – dies will ich hier natürlich nachholen!

Ausgangspunkt ist natürlich der sensationelle Bezug des Höckers – perfekte Arbeit von Rainer Bokemeier und seiner Sattlerei ( Sattlerei Erker ). Dies als Basis habe ich genutzt und einige Teile bestellt, die für die „Fertigstellung“ des Hecks notwendig waren. Nun kann die Yamaha bereits auf einem Bein stehen 🙂 und es sieht auch noch phantastisch aus!

IMG_20130526_173303IMG_20130526_173225

… jetzt noch die Front und ich kann die Kiste schon mal in der Garage hin und her schieben 🙂

Mein Vergaser ist aus einem 48h Ultraschallbad auch am Start – sieht aus wie neu sage ich euch!

IMG_20130522_213753

Leider gibt es auch wieder Rückschläge – beim Abbau der Tankteile (Deckel, Benzinhahn) ist mir der Mechanismus vom Tankstutzen abgebrochen – doof.

K800_IMG_20121230_164858

Ich habe mich dann dazu durchgerungen, den genialen Tankverschluß nicht mehr zu nutzen und einen Standard-Harley Tankstutzen aus dem Zubehörkatalog zu nehmen – dieser wird fest verschweißt und dann schlicht mit einem Drehverschluss versehen. Da der Tank genauso wie die Seitendeckel bereits beim Lackierer sind, werde ich erst den fertigen, „neuen“ Tank präsentieren können.

Den Vergaser habe ich mittlerweile auch schon rangebaut – inkl meiner Strumpfhosen über den offenen K&N Filtern:

IMG_20130913_234053 Ohne Netz Fertiger Filter Vollbild

Letztes Wochenende (21.09.13) habe ich mal die Vorderradbremsen auf Vordermann gebracht – wie ich diese Arbeiten hasse :-/

IMG_20130922_000127

Heute (26.09.13) habe ich mir die neuen Bremsbeläge und viel wichtiger: die HOYER Zündanlage bestellt. Ick freu mir.

Update [31.10.13]

Leute, Leute – da hat sich einiges getan in den letzten Wochen… viele Teile wurden bestellt, die Teile sind vom Lackieren da. Ich habe echt das Gefühl, es geht in den Endspurt. Wenn alles klappt, wird im November die Elektrik neu gemacht, inkl. Boyer Zündanlage und Motogadget tiny Tacho.

Die Karre sieht mal richtig gut aus – hier mal ein kleines Update vom Stand der Dinge:

XS Seite

XS Seite 2

XS Seite 3

Update [10.11.13]

Heute mal wieder eine etwas detailliertere Berichterstattung über den nächsten Schritt – wobei es nur eine Kleinigkeit ist… aber mal wieder 2-3 Stunden in Anspruch genommen hat: die Befestigung der Kellermann Elemente am Heck der XS.

Grundsätzlich war heute Abend der Bau der Halteplatten für die Elemente angesagt – dazu hatte ich mir ein passendes Flachstahl aus dem Baumarkt besorgt:

IMG_20131109_223904

Daraus soll nun Schritt für Schritt eine kleine, möglichst unscheinbare Halterung für die Kellermänner entstehen – hier die einzelnen Schritte, die eigentlich keiner weiteren Beschreibung bedürfen:

IMG_20131109_224239 IMG_20131109_231152

IMG_20131109_233615 IMG_20131110_002352

IMG_20131110_002341 IMG_20131110_002328

Mal wieder ein Detail mehr 🙂

Update [16.11.13]

Eigentlich wollte ich ja letztes Wochenende bereits die Krümmer montieren… das Hitzeband habe ich rumgewickelt (und min. 2 Tage lang kleine Glasfasern in den Händen gehabt). Leider waren die Zubehör-Krümmer etwas zu lang für den Auslass… mir fehlten gut 5mm – die Verschraubung habe ich nicht auf die Stehbolzen bekommen.

Habe die Dinger also meinem Mann des Vertrauens mitgegeben – der wider rum hat seinen Auszubildenen damit betraut… dieser saß dann wieder einen kompletten Arbeitstag an den Dingern 😀 . Original Zitat: „… war die richtige Aufgabe für Ihn, kann der auch mal mit krummen Werkstücken lernen zu fräsen…“ Lehrjahre sind halt keine Herrenjahre.

Aber – der Junge hat einen guten Job gemacht! Die Krümmer passen nun perfekt – hier die aktuellen Bilder nach der Montage:

Auspuff seite

Auspuff vorne

Zwischendurch mal ein paar Fotos gemacht:

XS HDR 2 XS HDR 1

XS HDR 3

Update 19.10.14

HIER hatte ich aufgrund eines Blogfehlers einen Beitrag zum aktuellen Projektstatus hinterlegt – die Elektrik ist nun komplett fertig und die Kiste hat einen Zündfunken 🙂

Ich will nun die Bilder – auch von den diversen anderen Veränderungen (Gaszüge, Motogadget, Blinker, Rücklichter, neue Bremsen, Stahlflexleitungen etc. etc.) und Fertigstellungen nicht vorenthalten:

IMG_5000 IMG_5001

IMG_5008 IMG_5006

IMG_4998 IMG_5007

Einige Updates die ich mittlerweile in verschiedenen Beiträgen verfasst habe:

[20.12.2014] Mit der XS650 auf der Custombike in Bad Salzuflen – zumindest in die Endausscheidung bin ich gekommen 🙂 http://lacour.bike/2014/12/20/custombike-in-bad-salzuflen-mittendrin/

DSC_0043 DSC_0041

[25.12.2014] Sie LEBT: http://lacour.bike/2014/12/25/feuer-feuer/

2014-12-23 23.18.46 2014-12-23 23.19.09 2014-12-23 23.19.16

Update 19.10.2015

Nun läuft sie wirklich – SEHR sauber nach einer kompletten Einstellung durch meinen Kumpel Andi. Wir (er) hat erkannt, das die Zündpunkte der Boyer Anlage komplett falsch war – zwar richtig eingebaut, dennoch nicht passend. Als wir das geändert haben spang die alte Lady an und schnurrt seitdem nur so. Einmal kicken und der Hobel ist an. Großartig.

Hier gab es schon ein Update Post 

Und hier, weil es so schön ist – noch einmal die letzten Sekunden der Vergasereinstellung als Video…

 

Schnurrt wie ein Kätzchen… jetzt noch Termin beim TÜV und ein Wertgutachten für die Versicherung machen. Bin gespannt was beim TÜV für ein Mängelbericht dabei rum kommt…

 

Hier das Gutachten für die XS:

XS650Gutachten

15 Responses to Projekt XS650

  1. Achim Langer says:

    hey….

    im forum bin ich unter lionheart78 unterwegs….
    hast ne echt schöne seite und da deine plz nicht gar
    soweit erscheint…dacht ich ….den schreibst mal an.
    mein cafe racer is fertig…naja…also fertig is er nie…
    aber er hat die groben eckpunkte …es gibt jetz noch nen
    selbstgebauten kabelbaum…und ne änderung an der lampe….
    aber sonst..gut! also hatte ich mit dem street tracker begonnen…
    der is nu auch bald fertig….bin selbst überrascht…! hab hier den kabelbaum schon gebaut und endlich auch in funktion gehoben….nur noch kette drauf….Gaszug und
    bremsleitung ,Betriebs und schmierstoff …naja….und dann mal zum tüv…!!!
    ansehen kannst du das ganze im forum….schau mal bei customizing/umbau
    da gibts n thema cafe racer & street tracker….da sind ein paar bilder!!!

    gruß…der achim

  2. schraubergott says:

    netttes projekt…..stay tuened

  3. Madmarty says:

    Na endlich gehts weiter!
    ich denke, das wird ein richtig geiles ding!
    Ich bin auch schon fleißig am Ideen und teile sammeln. Ich feru mich schon auf den Zeitpunkt, wenn ich endlich mit meiner loslegen kann!

    weiter so!
    Martin

    • Sebastian says:

      Hallöle
      Eine Nachricht aus der Harley-Fraktion 🙂 … schön das du mal vorbei geschaut hast. Halt mich mal auf dem Laufenden bei deinem Projekt.
      Grüße
      Sebastian

  4. Kalli says:

    Moin, finde die Sitzbank einfach klasse.Wer baut soetwas,was kostet es, passt das denn ohne zu flexen, schweißen usw. ?Wie wird das Polster befestigt?
    Gruß Kalli

    • Sebastian says:

      Hi Kalli,

      auch an dieser Stelle noch einmal Danke für einen Eintrag im Blog! Ich habe dir eine Mail geschickt mit ein paar weiterführenden Informationen – ist aber auch vieles hier im Blog beschrieben 😉

      Grüße
      Sebastian

  5. bernheimer says:

    Hallo,

    ich lese mit viel Interesse deinen Blog.
    Bin nämlich gerade dabei einen Umbau zu machen. Allerdings soll es ein Street-Tracker werden. Stehe jetzt kurz vor den Rahmen-Arbeiten und bin mir recht unsicher wegen TÜV und so. Was sind deine Erfahrungen mit dem TÜV? Falls du mal Zeit und Lust hast, würde ich mich über eine Antwort freuen.

    Grüße vom Bernheimer

    • Sebastian says:

      Moin Bernheimer,

      über das Thema TÜV kann man unendlich viel reden und philosophieren… Im Laufe der Jahre habe ich nur eine Erkenntnis gewonnen: NIEMALS als Privatperson zum normalen TÜV/Dekra fahren – das ist das Ende eines jeden Projektes. Ich für meinen Teil habe 1-2 offizielle Schrauber bei denen ich den TÜV machen lasse – die Prüfer dort sind um welten humaner eingestellt als wenn du direkt in die Höhle des Löwen fährst.
      Komischerweise ist es vom Bike selber her mittlerweile besser ein neues Baujahr zu haben – die EU Richtlinien sind deutlich lockerer als die rein deutschen! Die Eintragung im Brief ist hier also relevant für eventuelle Freiheiten beim Umbau (Hecklänge, Blinkerposition etc etc.). EU oder D im Brief ist hier ausschlaggebend. Habe auch mal überlegt ob ich meine XS als Eigenbau mit einer Neuzulassung auf die Straße schicke um die EU-Richtlinien zu bekommen – nach näherer Überlegung hat mir dann jedoch die Abgasnorm einen Strich durch die Rechnung gemacht… KAT etc. hab ich ja nich 😉
      Also: mit einem coolen Prüfer bekommt man einiges Eingetragen – eventuell mal drüber nachdenken, ob man wirklich alles eintragen muss… Ich für meinen Teil sage immer, das bis 50EUR alles sofort bar bezahlt wird bei der Rennleitung (die meistens auch keine Ahnung haben).
      Was genau willst du denn Umbauen bei deinem Rahmen?

      Grüße
      Sebastian

  6. gabriel says:

    hallo !

    ich habe mir voller Begeisterung deine Fotos und Umbauten angeschaut.Prima, ja sogar Weltklasse !
    Würdest du eine xs650 auf Bestellung umbauen? hättest du Bock darauf?
    Könntest du mir Fotos zeigen von der fertiggestellten xs650 ?!

    herzlichst ,

    gabriel

    • Sebastian says:

      Moin Gabriel,
      das ist ja schon beschämend viel Lob – aber vielen Dank! Die XS ist noch „in Process“ – ich denke ich werde sie Anfang 2014 fertig haben… gerade vor ein paar Minuten habe ich wieder ein paar Teile bestellt 🙂
      Zugegebener Weise hat man mich damals schon beim Umbau der Harley 48 nach Auftragsumbauten gefragt – nach reiflicher Überlegung habe ich jedoch alle abgelehnt… alleine aus Garantie und Gewährleistungsgründen, aber deine Nachfrage ehrt mich wirklich sehr.
      Kannst gerne hier über den Blog den Endspurt der Fertigstellung mitverfolgen – ich werde über den Winter regelmäßig was posten denke ich.
      Viele Grüße
      Sebastian

  7. Madmarty says:

    AAALTER,
    na endlich. Wollte den Blog schon fast aus meinen Favoriten löschen ;P
    gefällt mir richtig gut das ding! hab jetzt endlich auch mal ein klein wenig mit meiner begonnen…

    freu mich auf viele weitere Bilder.
    Martin

  8. Sebastian says:

    Aaaaah… OK – schaue ich mir mal in Ruhe an. In dem Forum war ich auch mal unterwegs, zugegebener Weise sind mir die Leute da TOTAL auf den Sack gegangen (zumindest diejenigen die sich dort hervorgetan haben).
    Das war der Grund,warum ich in das Café-Racer Forum gewechselt habe. Ab und an schaue ich mal rein um 1-2 Fragen beantwortet zu bekommen.

    Ja, Hausbau bremst Projekte aus… sehr nachvollziehbar 😀

    • Martin says:

      Ja, das kann ich verstehn. Sind schon sehr penetrante Originalheimer dabei. Aber ich bin da ja nur registriert, da ich bei technischen Fragen wirklich gut beraten werde. Sobald es zur Optik und gröberen Umbauten kommt, muss man die kommetare einfach überlesen ;P

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.