Forty Eight – vom Kauf bis Heute…

Seit August 2010 habe ich die neue Sportster Forty Eight – frisch vom Werk, ein paar Optimierungen habe ich direkt dazubestellt 🙂

Hier nun die Veränderungen in zeitlicher Reihenfolge:

So habe ich Sie in Osnabrück bei strahlendem Sonnenschein abgeholt…

Den „Fahrradlenker“ hatte ich schon von Anfang an auf dem Kieker – also eine Fehling DragBar drauf. Schon besser… Zudem hatte ich den (noch offenen) Arlen Ness BigSucker als Luftfilter verbaut.

 

Hier sieht man den alten Plastikbezug vom Sattel sehr gut…

 

Der wurde erstmal abgepolstert und mit Echtleder wieder bezogen – perfekt.

Dann die erste Veränderung, bei der ich an die originale Substanz musste – die Tanklackierung. Nach einigem Überlegen ging es dann zum Sandstrahlen und zum Lackieren. Von Magitta habe ich einen richtig guten Schriftzug unter mehreren Schichten Klarlack bekommen…

Hier sieht man das „Nach-Winter-Resultat“ sehr gut – sieht sehr gut aus, aber irgendwie noch zu brav mit dem Gepackträger…

 

 

Das ist nun der heutige Stand, nach dem bereits im anderen Post beschriebenen Heckumbau. Bin (aktuell) sehr zufrieden  🙂

Mal ein Update auf dieser Seite… hier ist der aktuelle Stand – wird sich aber über den Winter noch minimal verändern, der Tank wird etwas weiter runterkommen, da ich die Steuereinheit vom motogadget neu verkabeln werde:

Ich habe die Optik noch einmal überarbeitet, die Höhe des Tanks war mich auf Dauer doch etwas zu „wuchtig“.

[02.11.12.]

Was soll ich sagen – mein Freund Christian Lange hat Recht… irgendwie belüge ich mich mit dem Wort „fertig“ immer wieder selber 🙂

Die Veränderungen betrafen nun die Frontpartie – diese sollte agressiver werden… durch den Einsatz von einer VRod-Lampe und Stummellenker bin ich der Sache näher gekommen:-)

 

Ein Bild von der Sportster im letzten Umbaustatus wurde von Otto (Biltwell) auf dem offiziellen Facebook Account gepostet – mit unglaublichen Reaktionen. Bin schon stolz drauf muss ich sagen:

Unbenannt

 

Link zum Post: http://fe.gd/TOa

 

29 Responses to Forty Eight – vom Kauf bis Heute…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.