Durchsuchen nach
Monat: März 2012

Gespräche und ihre Wirkung… wieder einmal

Gespräche und ihre Wirkung… wieder einmal

… oh man, ich muss mich wirklich manchmal fragen wie empfänglich ich für begeisterungsfähige Themen bin…

Neulich in München habe ich mich mit Jens Heidorn getroffen – wir sprechen neben beruflichen Dingen viel über unsere privaten Dinge, sind uns in vielen Themen recht ähnlich.

Er erzählte mir von seinem „neuen“ Hobby – vielmehr sein altes, was er reaktiviert hatte: Motocross. Der interessanteste Punkt war eingentlich sein eigenes entré… ein Pitbike (die etwas größere Variante eines Poketbikes) mit 125ccm Motor.

Die hatte ich auch schon länger im Auge, bin allerdings immer davon ausgegangen, das es sich hier auch im 2-Takter handelt. Nun erzählte mir Jens, das dies Motoren sind, die auf den alten Honda DAX / Monkey basieren – also 4-Takter(!). Da war ich sofort auf Empfang – eine DAX wollte ich schon immer haben, eigentlich nur wegen dem Motor.

Der Chinese Lifan stellt die Motoren unter der alten Honda Lizenz her und stattet damit fast 80% der Pitbikes aus würde ich sagen – zumindest was ich in der letzten Zeit so rausgefunden habe.

Was soll ich sagen – kaum aus München wieder zu Hause wurde das Internet bemüht… Ebay, Ebay-Kleinanzeigen und diverse Onlinestores. Die Teile waren wirklich so günstig wie mir Jens erzählte: man bekommt neue Bikes (Qualität lass ich mal dahingestellt) für ca. 350EUR und muss für Versand noch einmal 50-60EUR einrechnen.

Die Motoren haben unterschiedliche Leistungsangaben – von ca. 8PS bis hin zu 12PS. Bei „Kleinanzeigen“ wurde ich in Bünde fündig – also hier bei mir um die Ecke. Verkaufspreis sollte 450EUR betragen für ein 12PS Modell was damals von ATU verkauft worden ist… also bin ich mal von etwas höherer Qualität ausgegangen.

Nach zähen Email-Verhandlungen (die ich mit einer 14jährigen geführt habe) hat es dann einen Besichtigungstermin gegeben… Das Pitbike sieht super aus, macht einen qualitativ hochwertigen Eindruck – und preislich hat man sich dann auf 350EUR geeinigt.

Nächsten Tag das Ding abgeholt – das Beste ist: der SOUND :-). Wie geil können sich 125ccm anhören bitte?! Ich muss mal irgendwann einen Youtube-Clip einstellen in der Hoffnung das man das auch richtig hören kann… ich komm aus dem Grinsen nicht mehr raus.

Hier ein Bild, nachdem schon die ersten überflüssigen Plastikteile in die Mülltonne geflogen sind:

Quasi hinter dem Haus haben wir auf einem Feldweg 2-3 große Erdhügel – macht total Laune hier hoch und runter zu schocken… der erste Gang ist extrem kurz übersetzt, erlaubt aber ohne Probleme die Steigung zu fahren.

Bin mir sicher, das ich in Zukunft hier noch ein paar Beiträge posten werde von dem Ding 🙂

Bäh – Goldwing… oder: nach dem Projekt ist vor dem Projekt

Bäh – Goldwing… oder: nach dem Projekt ist vor dem Projekt

… ihr werdet das kennen… die eigenen Ansprüche an ein Umbauprojekt sind mit VIEL Optimismus ausgestattet – zumindest kann ich das immer bei mir beobachten. Aktuell beim XS-Projekt, was in den letzten Wochen (fast) komplett zum erliegen gekommen ist. Aber ich kann es zumindest verargumentieren – ich habe schlicht keine Lust auf Kompromisse, ergo wird Geld und Zeit in den einzelnen Schritten nun intensiver beleuchtet als ich das ursprünglich vor hatte. Und diese Entwicklung sehe ich positiv – und als mein eigener Beweis, das ich das XS-Projekt ernster nehme als zuvor.

Heute durfte ich zum Beispiel eine der Felgen sehen, die bereits eingespeicht war – Großartig. Nun werde ich bei allem anderen auch nicht die „Low-Cost“-Variante wählen – das Bike soll TOPP werden.

Aber zurück zur Überschrift 🙂

Manchmal muss man das Schicksal wahrnehmen wenn es einen auf die Schulter tippt… mein Freund Christian zeigte mir eigentlich beiläufig eine Zeitschrift „Mo – Das Motorradmagazin“ mit den Worten „… ey – coole Goldwing hier drin…“

WTF?!

Das habe ich zumindest gedacht und glaube ich in dem Moment auch gesagt. GOLDWING – der Sammelbegriff von allem was so gar nicht geht in der Moppedwelt. Sofortige Gedanken an Rückwärtsgänge, Koffer, Stereoanlage und Funkgeräte – gepaart mit einem Duft von Oldspice und Rheumasalbe machen sich im Kopf breit. Goldwing… geht gar nicht.

Aber dann kramte er die besagte Zeitung raus und ich muss sagen… Goldwing mal anders. Das Teil sah sogar richtig gut aus – mein hähmisches Grinsen war einem erstauntem Lächeln gewichen…

Nachdem wir uns den ARTIKEL mit viel Nicken und Zustimmung durchgelesen hatten kam dann der Killersatz der in Momenten wie diesen recht fiese Auswirkungen haben kann:

„Weist du was? Wir haben so ein Ding seit Jahren in der Scheune stehen“

WTF?!

Mehr erstmal nicht zu dem Thema – nur soviel… die Goldwing steht zum Verkauf und wäre tatsächlich erschwinglich 🙂