Durchsuchen nach
Monat: Juli 2017

Shoppen bei 24Helmets

Shoppen bei 24Helmets

nach laaaanger Zeit war ich mal wieder bei Daniel – bei 24Helmets in Hamburg. Nach wie vor ein toller Laden mit Klotten, die man sonst nicht findet – zumindest nicht im Laden zum anprobieren.

„Leider“ bin ich mal wieder fündig geworden – es sollte nur ein Helm werden… aber bei so einer Jacke konnte ich nicht nein sagen. Die ersten Tage damit gefahren – TOP.

Modell „Truman“ von Roland Sands – gewachst… ähnlich wie die Bellstaff Jacken.

Und mein primäres Kaufziel ist auch mit nach Hause gekommen – ein passenderer Helm für Fahrten mit der Diavel auf der Autobahn:

Modell „Gringo“ von Biltwell in Mattschwarz.

 

Beide Sachen (und viel mehr) findet ihr unter www.24helmets.de

Free Willi…

Free Willi…

… wenn zumindest mein 240er Hinterreifen „Willi“ heißen würde.

Operation „Plastik-Gedöns weg“ ist abgeschlossen, mit Hilfe des Rizoma Kennzeichenhalters… nun ist meine Diavel meinem Idol von der Autobahn schon sehr nahe gekommen. Dazu gab´s die obligatorischen, weißen Reifenbeschriftungen in Handarbeit.

 

Lacours Garage zu Gast bei Konglomerat.fm – dem Podcast

Lacours Garage zu Gast bei Konglomerat.fm – dem Podcast

Tja liebe Leute,

das Leben ist manchmal seltsam – im positiven Sinne wohlgemerkt. Ich habe die tolle Situation über meinen Beruf viele Menschen kennen zu lernen – ja, sogar Beziehungen zu Ihnen aufbauen zu können. 99% davon bleiben rein beruflich – was nichts schlechtes sein muss.

Aber dieser 1% sind Menschen, die vieles mit mir teilen – oftmals die Passion gegenüber Motorrädern und allem was dazu gehört. Das sind normale Angestellte, aber auch Vorstände und Inhaber von Unternehmen – im Kern oftmals „Petrolheads“ wie ich… nur oft unentdeckt.

Dirk Reimers war (ist) so ein Mensch – aus dem hohen Norden, Kiel genauer gesagt. Dirk ist einer jener Menschen, die irgendwie passen. Passen zu mir. Witzigerweise „spürt“ man das immer recht schnell – und manchmal entstehen daraus sogar völlig neue Dinge – so wie dieses Mal.

Dirk lebt seine Passionen auch aus – Motorräder, Technik, etc. … er bietet seinem Leben eine andere Bühne als ich – weniger egozentrisch als ein Blog: er hat einen Podcast gegründet, wo sich zwei Menschen in sehr intimer Atmosphäre zu einem Thema austauschen, was beide verbindet.

Was soll ich sagen – die Anfrage nach einem Podcast zum Thema „gemeinsame Vergangenheit“ kam irgendwann mal von Dirk – wie kann ich da nein sagen?

Heraus gekommen ist quasi ein Hörbuch von gut einer Stunde zu meinem Blog.

Wer Spaß daran hat sollte auf jeden Fall mal reinhören!

HIER GEHTS ZUM PODCAST : KLICK

Say Goodbye – nach 10 Jahren Harley mal was Neues…

Say Goodbye – nach 10 Jahren Harley mal was Neues…

Unfassbar, aber wahr – nach (fast) 10 Jahren werde ich das Thema Harley Davidson erst einmal ruhen lassen…

Zugegeben – ich wälze ja schon seit Jahren Zeitschriften wie „FUEL“ um mit Interesse anderen Bikes „nachzuschauen“. BMW RnineT ist so ein Stichwort. Kleine Ausflüge hatte ich ja schon seit Jahren mit diversen Nebenprojekten – aber „Fels in der Brandung“ waren immer Harleys.

Der Umstand mit der ich zum Fremdgehen animiert wurde, ist typisch für meine „Entscheidungsstruktur“: Auf der Autobahn vor etwas über einer Woche sah ich in Bike vor mir. Mächtiger Reifen, seitliches Kennzeichen, eine Frau in entspannter Position drauf – auf der Autobahn. Begleitet mit einem mächtigen Sound. Aber: KEINE Harley.

SEID NÜCHTERN UND WACHET; DENN EUER WIDERSACHER, DER TEUFEL, GEHT UMHER WIE EIN BRÜLLENDER LÖWE UND SUCHT, WELCHEN ER VERSCHLINGE. [1.PETRUS 5:8]

Ich bin neben die Kiste gefahren und konnte den Namen „Ducati“ auf dem Tank erkennen.

„Stimmt“ dacht ich mir – da gab es ein Bike, das mir schon mal aufgefallen war. Abends zu Hause angekommen auf Spurensuche im Internet. Ich war dem Teufel hinterhergefahren. Der „Deivel“ von Ducati.

Die nächsten Schritte folgten dem typischen Automatismus wenn ich so etwas sehe und mich infiziert: Google – Testberichte – Umbauten – Mobile.de

Was soll ich sagen? Wink des Schicksals? Grausamer Zufall? Der Diavel (Teufel) persönlich? Nur 10 km von mir entfernt die Black Edition mit sagenhaften 1.800km auf der Uhr – Baujahr 2013. Konnte nich sein. Doch. Angeschaut am Donnerstag – Handschlag – Abholung am Freitag. Meins!

Nun – das ist die Geschichte in Kurzform. Seit ein paar Tagen absolut stolzer Besitzer einer 163PS Maschine aus Italien mit deutschen Genen (Audi).

Die Rückspiegel wurden schon meinem „Idol“ von der Autobahn angepasst und nach unten verlegt – der seitliche Kennzeichenhalter ist bestellt und wird zum Ende der Woche erwartet.

Ick freu mir.