Umbau Softail

Hallo Gentlepeople,

mit dem Umbau meiner Harley Davidson im Januar 2014 ist es glaube ich an der Zeit auch mal wieder eine neue, komplette Seite in meinem Blog zu eröffnen.

Die Slim habe ich mir gekauft mit dem festen Entschluss die Maschine durchaus sehr lange fahren zu wollen – Motor und Basis sind einfach zu perfekt. Zudem denke ich, ist die Zeit der klassischen Harley Motoren (und damit meine ich die rein Luftgekühlten) auch bald vorbei und das die 1,7.ltr Twincam eines Tages als das letzte seiner Art gelten wird. Die neuen Harley Modelle leben es ja schon vor – es wird nicht mehr ohne Flüssigkeitskühlung gehen.

Nur als Erinnerung – so habe ich sie Anfang 2013 gekauft:

Slim 1 HDR

Zurück zum Thema. Das ich die Kiste sehr lange behalten will, muss ja nicht heißen, das ich sie unverändert im Originalzustand lassen möchte – im Gegenteil. Wie gesagt bietet Rahmen und Motor eine großartige Basis um alle Arten von Harley daraus bauen zu können.

Schon beim Kauf hatte ich vor im Winter ´13/´14 das Heck umzugestalten – es sollte auf jedenfall rotziger werden, mit Anleihen an die 50er und 60er Jahre wo der Begriff „chopping“ aufgekommen ist. Die Jungs damals haben nichts mehr gemacht, als die vorhandene Basis zu nutzen – HighEnd Teile wie heute waren nicht vorhanden, also bauten Sie die großen, massiven Fender und Verkleidungen ab oder schnitten Sie kürzer – „chopp“ also. ( http://de.wikipedia.org/wiki/Chopper_(Motorrad) ). Diese Grundidee wollte ich in der Slim fortführen – also vorhandene Teile 1:1 verwenden und möglichst wenig am Material verändern.

Der Eingriff erfordert dann doch jedoch etwas mehr Planung und auch mehr handwerkliches KnowHow, da ich zugegebener Weise nicht wie die Vorgänger in den 50er Jahren wild an meiner neuen Harley rumschweißen wollte.

Daher kam es wie gerufen das ich meinen alten Freund Sebastian Meyer auf einer Hochzeit wieder getroffen habe. Sebastian hat genau wie ich auch eine Vergangenheit mit Motorrädern, im Gegensatz zu mir auch eine passende berufliche Entwicklung genommen – er ist Werkzeugmacher bei einem großen Mindener Unternehmen und in der Planung und Konzipierung von Werkzeugen erfahren.

Für meinen Umbau konnte ich Ihn sofort begeistern – auch weil wir über diesen die Möglichkeit hätten wieder mehr Zeit miteinander zu verbringen! Tolle Basis, schon jetzt.

Am 03.01.2014 war es dann soweit – der erste Abend in der Werkstatt. Die grobe Planung hatte ich ja im Kopf, wie immer – nun musste ich Sebastian nicht lange erklären worum es ging, er hatte von Anfang an das gleiche Verständnis.

Der erste Tag würde nur für das Auseinanderbauen der Harley draufgehen und dem anschließenden Vermaßen der Teile – um auf dessen Basis eine Zeichnung, ein CAD Modell zu erstellen.

Hier kann man schon recht deutlich den Unterschied zwischen der originalen Heckpartie und der zukünfigen erkennen – wie gesagt, Maßgabe ist und war, die originalen Teile nicht zu verändern:

IMG_3194  IMG_3197

 

Da Heck selber soll eine deutlich rotzigere Linie bekommen – hier die Ergebnisse die dies bestätigen:

IMG_3221 IMG_3226

IMG_3231 IMG_3222

 

Bei der Position des mitschwingenden Fenders passen die alten Löcher perfekt als neue Aufnahmen für die zu konstruierenden Trägerteile.  Auf Basis dieses ersten Kopfkinos wird die Harley nun von Sebastian vermessen und die erste Zeichnung angefertigt:

IMG_3241 IMG_3216

IMG_3237 IMG_3224

 

Wider meiner Erwartungen waren die Teile für den mitschwingenden Fender nicht die Aufwändigen – was eher Arbeit bedeutet war die neue Trägerkonstruktion für den Sattel. Meine Vorgabe war, den Sattel so niedrig wie möglich zu positionieren – „notfalls“ auch ohne zusätzliche Federung, ist ja schließlich kein Starrahmen.

Die erste echte Herausforderung war die Elektrik. Um Höhe und damit Platz zu gewinnen habe ich mir vor einiger Zeit bereits eine Vollbleibatterie gekauft (http://lacour.bike/2013/09/19/maechtig-gewaltig/ ). Diesen zusätzlichen Platz werde ich benötigen um das Motorsteuergerät über der Batterie platzieren zu können – hier die beiden Batterieunterschiede:

IMG_3232 IMG_20140104_183325

Die gewonnene Höhe ist ähnlich einer Zigarettenschachtel – ausreichend für das Steuergerät… hierzu mache ich noch ein paar Bilder bei der nächsten Gelegenheit, immer noch sau-eng da unter dem Sattel.

Als Sebastian nach getaner „Mess“Arbeit mit seinen Hausaufgaben wieder weg war, habe ich mir Gedanken um den nächsten Teil des Umbaus gemacht – die Auspuffanlage. Wie bei Harley üblich sind die Dinger versetzt und ewig lang – so gar nicht nach meinem Geschmack.

Die J&H mussten also gekürzt werden – wie sollte es auch sein, war auch hier am Auspuff ein Stellmotor.

IMG_20140104_171827

 

Im Harley Forum habe ich mir dann allerdings noch einmal meine Meinung bestätigen lassen, das dieser Motor keine relevanz mehr haben kann… durch das neue Mapping und aufspielen der Screamin´Eagle Racingsoftware waren alle Steuerelemente des originalen Managements deaktiviert.

Also kurzerhand die J&H Endschalldämpfer abgebaut um die Rohre dann nach dem Stellmotor abzuflexen – da lachte mich schon das nächste Teil an was im Auspuff steckte – der scheiß Kat.

IMG_20140104_180522

 

Zu diesen Dingern meinten die Kollegen aus dem Forum nur, das sie den Klang zum positiven beeinflussen würden… ohne wären sie nur laut. Leider bin ich durch meine alten Vance & Hines „verwöhnt“ was brachialen Klang angeht – dieser fehlte mir sogar irgenwie bei der Slim. Also auch raus mit den Dingern 🙂

So nahm die Entwicklung der „neuen“ Auspuffanlage doch wie geplant seinen Verlauf – auch hier schon ein deutlich rotzigeres Bild von der Optik meiner Meinung nach:

IMG-20140104-WA0001 IMG_20140104_184415

IMG-20140104-WA0005

 

Was ja nun gar nicht mehr passte, war die alte Halterung der Endtöpfe… hier habe ich auch erst einmal 15 Minuten vorgestanden und überlegt wie ich das am Besten mache. Ich habe mit gegen Schweißen und für Schrauben entschieden – mit der alten Halterung, bzw. dessen Fragmenten.

Die Streben des oberen Endtopfes würden noch gehen – hier musste ich nur eine Aussparung für die Anschlüsse der Bowdenzüge machen. Die unteren Halterungen habe ich abgetrennt und separat am Topf befestigt, dann ein Loch hinein gebohrt und konnte sie somit an der unteren, originalen Strebe verschrauben.

IMG_20140104_193532 IMG_20140104_221844

IMG_20140104_224318

 

Der Lohn der Mühe eines vollständigen Abends in der Werkstatt waren die Töpfe in der für mich perfekten Position – parallel und bündig auf Höhe der Hinterradachse!

IMG-20140104-WA0010

 

Update (09.01.14)

Gestern nach Hause gekommen und siehe da – meine Teile von Eightball-Custom waren angekommen.

Aus dem Satz „…Schatz, ich bringe die Sachen mal kurz in die Werkstatt“ wurde dann ein Schrauberabend der bis kurz vor 0:00 Uhr geendet hat 😀

Ich konnte es nicht sein lassen, die großartigen Griffe dich ich mir tagsüber in Hamburg gekauft hatte und die Blinker von Eightball zu montieren. Die Sache mit den Blinkern hatte ja wieder was mit meinem Element zu tun – Drähte, Strom und Löten…

Hier ein Bild vom OP-Tisch gestern Abend – das Gesamtergebnis muss ich noch abwarten, da ich keine Zoll-Muttern für die Rückspiegel habe, an denen die Blinker unten befestigt werden:

IMG_20140108_223531

 

Update (10.01.2014)

So, heute habe ich die Griffe, Blinker und neue Rückspiegel montieren können. Die Rückspiegel waren eigentlich ein Zufallsprodukt – denn eigentlich wollte ich bei Ride-Inn nur ein paar zöllige Schrauben kaufen… aber dann sind es doch komplette Rückspiegel geworden. Der Hintergrund ist, das die Zubehörspiegel ein Gewinde haben und keine Gewindestange – damit war ich flexibler bei der Anbringung der Blinker.

Hier das Ergebnis:

IMG_3281 IMG_3276

Als nächstes habe ich den Auspuff mit Hitzeband ummantelt – war das eine scheiß Arbeit… eigentlich nix für meine Ungeduld – aber das Ergebnis war die Mühe wert… wirkt gleich wesentlich aggressiver das Ganze:

IMG_3271 IMG_3278 IMG_3280

 

Update (18.01.14)

So, gestern Abend habe ich wieder ein paar Kleinigkeiten „optimiert“. Die etwas größere Operation war die Anpassung des Genscher V2 Kennzeichenhalters. Dieser passte aufgrund seiner ausladenden Optik nicht mehr zu meinem geplanten Heck. Der Halter musste in meinen Augen deutlich weiter an das Hinterrad heranrücken – und etwas tiefer kommen.

Ich habe lange überlegt, wie ich mit der Strebe umgehen soll, die dem Ganzen zusätzliche Stabilität verleiht. Nach einiger Zeit war mir klar, das ich eigentlich auf das Ding verzichten kann – die Aufnahme der Kennzeichen-Trägerplatte würde ja aufgrund der Anpassung nicht mehr sehr weit aussen verlaufen, sondern eher im hinteren Drittel – und damit würde die Platte auch ohne die Strebe die nötige Festigkeit erreichen.

Als ich mit der Anpassung (eigentlich nur 3 Löcher die ich neu bohren musste) fertig war, gab mir das Ergebnis Recht – sehr stabil alles. Die Schrauben habe ich mit rotem Loctite gesichert… was soll da passieren?

IMG_3286 IMG_3283

IMG_3284 IMG_3288

Zudem noch eine Optimierung der Hitzebänder am Auspuff – da die Schelle wie oben bereits geschrieben nur 50% des Wickelbandes abdeckt, habe ich mich für die klassische Befestigung entschieden – mit Draht.

IMG_3296

Auch für die Griffe habe ich eine Lösung gefunden – wobei mich hier der Preisunterschied zu original Harley mal wieder schockiert hat… HD Original für 129,00EUR oder Zubehör für 39,00EUR. Ich habe mich für die Zubehör Variante entschieden:

IMG_3290

 

Update 23.02.14

Zugegebener Weise sind wir auch hier etwas dem Zeitrahmen hinter her, aber manche Dinge gehen einfach vor… Arbeit zum Beispiel, ob man will oder nicht.

Aber, in kleinen Schritten nähern wir uns der Finalisierung von den Konstruktionszeichnungen. Die lassen erahnen wie der Heckumbau umgesetzt wird – die nachfolgenden Impressionen sind allerdings noch aus der frühen Beta und werden aktuell noch an einigen Stellen überarbeitet:

1 3 4 2

 

Zudem hatte ich das erste mal die Möglichkeit den Fender aufzusetzen nachdem ich die Auspuffanlage gekürzt hatte – Optisch liegt es immer noch 100% auf Linie muss ich sagen. Der Umbau bzw. die Anpassung der J&H ist definitiv notwendig gewesen um die Heckpartie insgesamt aggressiver zu halten.

IMG_20140222_182957

 

Wahrscheinlich kann ich nächstes Wochenende wieder mit neuen, hoffentlich finalisierten Konstruktionszeichnungen glänzen.

Update 25.02.2014

Also, ich muss ja wirklich immer wieder feststellen das manche Menschen wirklich was können… ich meine wirklich. Was Sebastian hier aus unseren Überlegungen gemacht hat mit den nachfolgenden, detaillierten CAD-Modellen hat mich echt umgehauen – so gut und professionell hatte ich das nicht erwartet. Alles was wir besprochen hatten ist 1:1 umgesetzt – ich kann die Fertigstellung der Werkteile kaum erwarten!

4 5

3 1

2

 

Man kann hier sehr genau erkennen wie der Fender auf der Schwinge mit den Werkstücken „angeflanscht“ werden soll – dazu werden wie bereits im Vorfeld beschrieben die vorhandenen Löcher des Fenders benutzt….

Update 05.03.14

Hier nun die finale Konstruktion, jetzt auch mit Aufnahmen für die Kellermann Rückleuchten und einigen kleinen Designoptimierungen. Jetzt geht es in den kommenden 1-2 Wochen in die Produktion für den Master.

Halterung_final1 Halterung_final

Halterung_final2

 

 

Update 23.03.14

Wir sind aktuell immer noch auf der Suche nach Partnern für die Umsetzung der Konstruktion… der Weg über Kumpels und Bekannte hat sich (wieder mal) als nicht gut herausgestellt – es dauert ewig bis man einen Antwort bekommt und die Erfahrung zeigt, das dies dann auch Ewig weiter verzögert wird. Ich hatte die Hoffnung den ersten Prototypen für günstig Geld zu bekommen… um etwaige Fehler in der Konstruktion nicht gleich mit teuer Lehrgeld bezahlen zu müssen.

Aktuell schreiben wir aber professionelle Firmen in der Region an – ich rechne immer noch mit einer Fertigstellung des Prototypen in den nächsten 14 Tagen.

Update 03.01.2015

Was ein Witz: „ich rechne immer noch mit einer Fertigstellung des Prototypen in den nächsten 14 Tagen.“ … aus meinem vorherigen Post der letzte Satz. Leider ist die Eigenkonstruktion zu 99% gescheitert – schlicht zu kompliziert in der Herstellung.

Aber nun ja, dann halt mit „Standardmitteln“ weiter machen. Der Umbau auf mitschwingenden Fender soll nun umgesetzt werden, bis Ende Februar will ich das Projekt durch haben. So richtig Oldschool soll´s werden – inkl. der entsprechenden Reifen etc..

Mittlerweile habe ich mich von meiner J&H Anlage getrennt, die ständige, manuelle Eingriffe nach jedem Anlassen erforderte um die Tüten wieder auf zu machen – ging mir ziemlich auf die Nerven. Auf der diesjährigen Custombike habe ich mir eine Penzl gekauft – diese wird Ende Januar zu Ride-Inn geliefert.

Im Vorfeld (auch auf der Custombike gesehen) habe ich bereits einen Sattel inkl. Befestigungskit bei Thunderbike bezogen – dies entsprach als einer der ersten Kits meinen Anforderungen nach tiefer Sitzposition und einem wirklich stylischem Sattel!

Hier der aktuelle Stand der Dinge:

2014-12-30 20.13.08 2014-12-30 20.13.21

IMG-20141230-WA0007

 

@Daniel: hier noch einmal die Seitenansicht im Detail

2015-01-08 20.21.23 2015-01-08 20.21.37

 

 

Sooo, der alternative Fender ist da – ein etwas „tieferer“, der den Reifen zu über 50% verdeckt. Zudem habe ich die Tiefe mit dem Thunderbike-Sattel schon ganz gut getroffen… meine Überlegungen die ganze Kiste noch tiefer zu legen sind damit fast passé.

2015-01-11 18.37.33

2015-01-11 18.38.00

Die Kellermann-Elemente werde ich mir unter den Sattel setzen – damit bleibt das Heck schön sauber… dazu habe ich mir erstmal Halterungen gebastelt aus normalen Baumarktwinkeln. Wenn die trocken vom lackieren sind brauche ich noch die Gummilagerungen – die sind mir beim demontieren nämlich auseinandergefallen.

2015-01-11 18.20.17 2015-01-11 18.20.05

 

Update 31.01.

Da ich die Fender nun doch (leider) an die Schwinge befestigen muss, habe ich diese Arbeit einem Profi überlassen – http://www.ride-inn.net/  Ich denke die bekommen eine WIG Schweißnaht auch so hin, das man sie nicht endlos schleifen und spachtel muss um nachher immer noch Angst um die Stabilität zu haben.

Zudem bot sich die Arbeit dort an, da Ride Inn auch für die in Schottland abgelaufenen Reifen verantwortlich war – ich wollte zwingend auf AVON umsteigen. Leider sind die nur als 140er lieferbar wie sich nach der Bestellung rausstellte und der Fender für die originalen 150er gekauft wurde. Ride Inn musste den Fender dadurch noch einmal etwas schmaler machen – spätestens da wäre ich am Ende gewesen.

Hier die ersten Bilder aus der Löhner Werkstatt von Frank Schmiedekamp:

IMG-20150127-WA0003-s IMG-20150127-WA0004-s

IMG-20150127-WA0002-s

Update 04.02.15

So, heute die Karre von RideInn wieder abgeholt – eine wirklich gute Arbeit von Marco was das Heck angeht… derartig sauber gemacht, man sieht keine Naht!

Die Penzl passt auch wie erwartet deutlich besser als die alte J&H, die Töpfe wirken „stimmiger“ und dem alten Style der Kiste entgegenkommender…

Heute mal in die Werkstatt und das Heck wieder abgebaut, dann kann das Blech morgen zum Lackierer 🙂

2015-02-04 16.41.05-s

2015-02-04 16.40.42-s

23.03.15

Hier nun das endgültige Resultat nach dem Winterumbau – die Slim noch weiter auf Oldschool umgebaut, mit schwingendem Fender und jeweils vorne und hinten 140er AVON Reifen… steht der Slim gut wie ich finde…

IMG_5177-s IMG_5201-s

IMG_5181-s IMG_5181-s

IMG_5186-s IMG_5187-s

86 Responses to Umbau Softail

  1. Martin says:

    Super Dein Umbau. endlich mal ein wirklich wichtiger Blog!! Bin auch gerade dran meine Slim mit Federsattel und mitschwingendem Fender umzubauen oder zu planen. Das grosse Problem sehe ich dabei den Sattel wirklich „bündig“ auf den Rahmen zu kriegen. Reicht der Platz mit der neuen Batterie aus um ein planes Blech über die gesamte Elektrik zu dengeln?

    Gruss

    Martin

  2. Sebastian says:

    Moin Martin,

    vielen Dank erstmal zu deinem Feedback zum Blog – freut mich sehr. Das „bündige“ ist tatsächlich eine Herausforderung – wir haben auch lange überlegt (und sind erstmal auf die ersten Ergebnisse gespannt) mit welchem Material wir arbeiten werden. Alternative A ist Aluminium – es ermöglicht die Formen weicher zu gestalten, sprich Rundungen exakter über den Rahmen zu bringen. Variante B ist Edelstahl der es erlaubt die Befestigungen für Sattel und ggf. Federn direkt zu verschweißen und insgesamt „belastbarer“ sein wird. Wir werden erst einmal mit der Edelstahlvariante starten. Da wir die Abdeckung mit den alten Aufnahmen der Fenderstruts verschrauben möchten, können die die Höhe ja variieren – sprich die notwendige Höhe für die Elektrik selber bestimmen.
    Grüße
    Sebastian

  3. thomas says:

    wo habt ihr das steuergerät hingemacht

    • Sebastian says:

      Hi Thomas,
      wir planen das Steuergerät einfach „nach vorne zu klappen“ – deswegen haben wir ja die kleinere Vollbleibatterie verbaut. Die Höhe die du damit gewinnst ist passend zum Steuergerät… liegt dann also auf der Batterie das Ganze.

      Viele Grüße
      Sebastian

  4. Martin says:

    Moinsen,
    Bin leider mit dem Verstauen der Elektrik noch nicht so viel weiter. Als Deckel für die Batterie hab ich mir bei Thundernbike was Vorgefertigtes gekauft, leider passt die Steuerung nicht drunter, so dass ich mir noch die kleinere Batterie zulegen muss. Ich hoffe, dass dann alles unter das Blech passt. Blöd an der Lösung von Thunderbike ist, dass ich den Rahmen anbohren muss. Ich weiss nicht wie die Jungs von der MfK (Schweizer TÜV) das finden. Muss mal mit dem Harley-Schrauber meines Vertrauens konferieren. Der Vorteil vom Thunderbike Deckel ist, das der Sattel direkt auf dem Rahmen fixiert wird. Die Lösung steht noch aus. Meine frage ist ob die Batterie von Odyssey problemlos funktioniert? Man gewinnt ca. 3 cm Platz oder?

    Gruss

    Martin

    • Sebastian says:

      Hi Martin,

      wenn du noch ein paar Wochen Zeit hast, kann ich dich gerne mit der angefertigten Platte versorgen. Wie geschrieben, planen wir alle Teile bzw. den gesamten Umbau reproduzierbar zu machen – wir können den gesamten Umbau dann quasi als Kit anbieten. Wenn du weiter dran bleibst am Umbau und es dir am Ende zusagt (oder nur Teile dessen) – dann meld dich einfach, damit wir dir ggf. die Komponenten zuschicken können. Wichtig ist bei unserem Projekt ja, das wir NICHT am Rahmen oder sonst wo rumbohren müssen…
      Die Batterie funktioniert sehr gut, beim Anlassen merkt man keinen Leistungsverlust oder sonst was. Eine Langzeitmeinung habe ich natürlich noch nicht…

      Viele Grüße
      Sebastian

      • Fritz says:

        Hallo,

        ich habe deine Seite im letzten Jahr entdeckt und lese ab und zu dartin. Gefällt mir wiklich alles sehr gut. Vor allem der Slim Umbau hat es mir angetan, da ich selber auch eine fahre.
        Du schreibst, dass ihr plant den kompletten Umbau als KIT anzubieten. Ist das schon soweit? wenn ja, wo kann man sih da mal anschauen.

        • sebastian says:

          Moin Fritz,
          erstmal besten Dank für die „Blumen“. Das KIT ist recht erbärmlich daran gescheitert, das wir niemanden gefunden haben, der für einigermaßen kleines Geld einen Prototypen baut. Die Baupläne liegen noch bei mir auf dem Rechner… ist auch immer wieder in meinem Kopf, da ich es für eine geniale Idee halte. Vielleicht investiere ich diesen Winter mal die Kohle für einen Prototypen aus Aluminium – nur mal um zu wissen ob unsere Statik auch passt und wie es sich verbauen ließe.
          Beste Grüße
          Sebastian

          • Fritz says:

            Hallo ,

            allerbesten Dank für die schnelle Antwort. Falls es doch noch was wird mit dem Kit werd ich das ja hier im Blog mitkriegen, dann komme ich auf dich zu. Bis dahin schau ich immer wieder gerne mal rein.

            Beste Grüße

          • sebastian says:

            Moin,
            ja – das mach doch bitte. Wobei es aktuell ja etwas „ruhiger“ geworden ist hier… die großen Basteleien sind erst einmal vorbei (auch wegen dem Hauskauf etc.). Im Winter plane ich noch einmal ein paar Kleinigkeiten bei der Slim und (wie gesagt) nehme ich das Kit noch einmal in Angriff.
            VG
            Sebastian

  5. Martin says:

    Moinsen,

    Eine Frage noch, wo hast Du die Brems-/ Kupplungsgriffe her?

    Gruss

    Martin

    • Sebastian says:

      Moin nochmal,

      vom HD Händler in Bielefeld – vielleicht einfach dort mal anrufen, die wissen bestimmt welche du meinst: http://www.hd-bielefeld.de/ . Ich kann aber auch gerne heute Abend mal in der Werkstatt schauen welcher Hersteller das war von den Griffen, ich glaube die Verpackung habe ich noch… wenn ich das machen soll, meld dich einfach noch einmal kurz… 🙂

      Sebastian

  6. Martin says:

    Hi Sebastian,

    ich wäre froh, wenn Du wegen der Griffe doch noch mal schauen könntest, da der Web-Shop von HD Bielefeld nicht funktioniert.

    Danke und Gruss

    Martin

  7. Hallo Sebastian,
    netter Umbau, den ich gerne verfolge!

    Noch weniger Platz benötigt dieser Akku:
    http://www.asn-shop.de/Motorrad-Batterie-132V-75Ah-V3-4s3p

    Ich baue die kleinere Variante gerade in meinen Umbau einer XS650. Gerne berichte ich über die Funktion und Halbarkeit.

    Weiter viel Spaß und Erfolg 🙂

    • Sebastian says:

      Hi Thorsten,

      vielen Dank für dein Feedback. Es gibt einige Batterien in der Art, hatte auch schon ein paar gesehen – war mir aber immer irgendwie unsicher was Qualität und Leistung angeht. Mit meiner Variante hatte ich irgendwie ein gutes Gefühl, da ja auch eine spezielle Ummantellung für die immer vorhandene Hitze vorhanden ist. Aber ich bin sehr gespannt auf deine Langzeiterfahrungen – vielleicht gehe ich ja im nächsten Winter noch einmal dabei um die Sitzposition durch Optimierungen der Elektrik noch weiter runter zu bekommen.

      Viele Grüße
      Sebastian

  8. blackbike22 says:

    ………….klasse Blog, macht Spass diesen interessanten Umbau so „begleiten“ zu können!

  9. Mark Hemming says:

    Hallo,
    Großes Kino – ein echt anspruchsvolles Projekt. Ich bin auf das Endergebnis sehr gespannt – mach doch mal schneller! 🙂 ich stecke auch gerade in der Überlegung und bin ein echter Interessent für Dein Kit!
    Wie füllst Du am Fender das „Loch“ der Motorsteuerung?

    BG Mark

    • Sebastian says:

      Hi Mark,
      vielen Dank! Ich versuche mir immer zu sagen „gut Ding will Weile haben“… auch wenn es mir selber sehr schwer fällt. Wenn du noch bis Mitte / Ende März Geduld haben kannst, dann denke ich kannst du anhand des vollständigen Kits entscheiden, aktuell sind wir noch in der Zeit. Eine Reproduktion ist dann schnell gemacht, wir möchten von Anfang an mit einem Hersteller arbeiten, der in der Lage ist das Kit auf Anfrage in kurzer Zeit herzustellen.
      Die Aussparrung für die Steuerung lasse ich einfach da wo sie ist… der Fender rutscht so weit nach hinten, das es keine Rolle spielt wie es dort aussieht. Wir haben auch kurz drüber nachgedacht es abzuflexen und dann mit Kantenschutz zu versehen, aber das würde dem Ursprungsgedanken widerstreben kein Originalteil zu zerstören / zu verändern.

      Grüße
      Sebastian

  10. adam mazur says:

    Hallo Sebastian,
    bin zufällig gestern auf dein Blog gestossen als ich nach einer kleineren Batterie im Netz gesucht habe. Bin gerade meine `06 Softail Haritage Springer am umbauen. Gefällt mir sehr was ihr da treibt, das ganze macht einen sehr guten Eindruck. Bin gespannt wie das mit der Schutzblechbefestigung aussehen wird?
    Kannst du mir bitte die Adresse nennen wo du diese Batterie mit dem Metal Jacket bekommen hast? In Ebay sind nur die normalen zu bekommen.

    MfG
    Adam

    • Sebastian says:

      Hi Adam,
      wie Martin schon geschrieben hat, habe ich meine auch bei motomoto in den Niederlanden gekauft – komplett unkompliziert ( http://www.motomoto.nl/ ). Ich bin auch ziemlich gespannt auf das Endergebnis – die Teile werden gerade zu verschiedenen Lieferanten gebracht bzw. wir schauen uns gerade nach passenden Herstellern um.
      Viele Grüße
      Sebastian

  11. Martin says:

    Moinsen,

    wegen der Frage von Adam. Ich hab die Batterie mit metalljacket bei motomoto (Niederlande) bei ebay bestellt. Die Holländer waren in einem anderen Forum empfohlen worden. Der Preis war um 150 Euro. Bei Polo gibts im neuen Katalog auch die Hawker Batterie aber ohne mj.
    Hi Sebastian, das nimmt ja mittlerweile richtig gute Formen an. Willst Du wirklich die Kellermänner einbauen? Ich hab bei Rizoma 3 in 1 Blinker im Microbullet Design gesehen, die glaube ich besser zum old school Aussehen passen würden
    (heissen Club S). Ansonsten bin ich auf die weiteren Fortschritte gespannt, macht weiter so. Ich bau mal parallel an meiner Slim weiter.

    Gruss

    Martin

    • Sebastian says:

      Moin Martin,
      Danke für deinen Post. Ich schaue mir die Blinker mal an, bislang war ich immer super zufrieden mit den Elementen von Kellermann, sind halt sehr dezent. Werfe aber mal einen Blick auf die Rizoma 😉
      Viele Grüße
      Sebastian

  12. adam says:

    Hallo Sebastian,
    danke für die Infos!
    Bin an deiner Schutzblech Halterung sehr interessiert, wenn es so weit ist würde ich gerne eine erwerben.
    Bis dahin viel Erfolg!
    Viele Grüße
    Adam

    • Sebastian says:

      Hi Adam,
      das ehrt mich sehr, ich werde dich hier über den Blog und auch direkt auf dem Laufenden halten.
      Viele Grüße
      Sebastian

  13. Mark says:

    Hey,

    Wie kommst Du voran? Wann wirst Du denn in den Verkauf gehen?

    BG Mark

    • Sebastian says:

      Hi Mark,
      wir sind aktuell immer noch auf der Suche nach einem Metallverarbeiter der sich darum kümmert. Ich hatte natürlich versucht den ersten Prototypen auf „Kumpelbasis“ irgendwo für kleines Geld machen zu lassen – aber die Erkenntnis ist wie immer, das dies nix wird oder ewig dauert. Ich gehe immer noch mit einer Prototypfertigstellung in den nächsten 14 Tagen aus.
      Melde mich dann umgehend mit der Installation an der Slim zurück.
      Grüße
      Sebastian

  14. HerMi says:

    Moin Sebastian,
    wie geht´s voran? Nur noch 10 Tage!!! 😉

    Gruß HerMi

  15. Martin says:

    Hallo Freunde des mitschwingenden Heckfenders,

    wie gehts voran? Ich bin zwischenzeitlich mal selber auf die Suche gegangen und hab mir ein altes Schutzblech von ner FXR zurechtsägen lassen und bin gerade am Halter basteln zusammen mit nem Metallbauer. Alles nach dem Werterhaltungsmotto nichts am Rahmen bohren. Falls Interesse besteht könnte ich mal ein paar Fotos präsentieren. Ich denke so schont man das originale Schutzblech und kann die gesamte Rückeinheit unangetastet lassen. Bei den Blinkern bin ich mir noch nicht so sicher, was ich nehmen soll.

    Gruss

    Martin

    • Sebastian says:

      Moin Martin,
      wenigstens einer kommt mal voran. Ich habe mit total verschätzt was den Aufwand (und damit Kosten) angeht befürchte ich. Von 6 Anfragen habe ich nur ein Angebot bekommen – alle anderen haben abgelehnt. Ich bleibe aber am Ball und suche immer noch ein Unternehmen der mir meine Teile fertigt. Schick auf jeden Fall mal Bilder von deiner Lösung – vielleicht kann ich ja was abschauen und meine ggf. optimieren!

      Grüße
      Sebastian

  16. Mark says:

    Hey Sebastian,

    Was macht denn Dein Projekt?
    Hast Du einen neuen Zeitplan?

    BG Mark

    • Sebastian says:

      „Leck mich am Arsch“ ist mein neuer Zeitplan 😉 . Wie schon geschrieben, habe ich mich echt verschätzt was die Machbarkeit angeht. Offensichtlich ist meine Konstruktion zu kompliziert für die Unternehmen mit CNC Technik. Ich werde aber weiter suchen und habe noch 3 Anfragen draussen… zeitlich setze ich mir jedoch kein Limit mehr, das macht keinen Sinn. Falls ich die Teile alle zusammen haben werde, werde ich den Umbau beginnen, auch im Sommer – die Konstruktion ist ja relativ einfach umsetzbar an einem Abend.

      Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden hier im Blog!

      Grüße
      Sebastian

  17. Martin says:

    Hi Sebastian!

    Der Umbau ist fertig, würde Dir gern mal ein paar Bilder schicken, hab aber deine Mailadresse leider nicht mehr und in den Kommentar kann ich sie nicht einfügen (bin wahrscheinlich was Computer angeht zu blöd). Ich hab auch die Rizomablinker verbaut, die sind extrem hell und fallen praktisch garnicht auf, aber kannste Dir ja mal ansehen. Ich denke aktuell über Chiptuning nach hast Du Erfahrung mit dem Dynojet system (Power Commander oder Vision).
    Gruss
    Martin

  18. Robert Kraus says:

    Hi Sebastian

    Glückwunsch zu diesem Umbau!!!

    Ich starte im Moment exakt das gleiche Projekt an meiner 2014 Slim, der Heckfender soll einer mitschwingenden („rotzigeren“ hort sich auch ganz gut an) Version weichen, die schmale Erscheinung der Slim soll aber keinesfalls verändert werden, auch von wilden Schweissaktionen soll abgesehen werden, da ich die Originalteile erhalten will, so hat auch bei mir das „Kopfkino“ schon ordentlich gearbeitet, wie man den Fender ohne gröbere Modifikationen mit der Schwinge verbinden kann, bis ich deinen Blog gefunden habe und voila, genau so solls aussehen!!! Evtl. kannst du mich mal anmailen, wäre um jeden Hinweis froh! Gruss aus der Schweiz, Robert

    • Sebastian says:

      Hallo Robert,
      auch hier vielen Dank für einen Eintrag! Ich habe dir gerade eine Mail geschrieben – freue mich auf deinen weiteren Kontakt!
      Grüße
      Sebastian

  19. Matthias says:

    Hallo Sebastian,

    gibts schon etwas Neues zu den Haltern?

    Danke und Gruß

    Matthias

    • Sebastian says:

      Hi Matthias,
      Bin mit der Softail gerade in Schottland, werde den Umbau erst ab Oktober wieder in Angriff nehmen. Habe mittlerweile jemanden der die Konstruktion zumindest teilweise fertigen will, aus Aluminium.
      Über den Blog melde ich mich umgehend sobald ich dabei bin.
      Viele Grüße aus Newcastle
      Sebastian

  20. Daniel says:

    Hallo Sebastian,

    habe deinen Blog über den Verweis im MVT-Forum gefunden. Ließt sich sehr gut und sind schmucke Photos hier! Schade, dass die Schwingenhalter für den original Fender vom Tisch sind. Hätte mich echt interessiert das mal in natura zu sehen. Aber dann wird’s eben ein klassischer mitschwingender Heckfender^^

    Hast du dir hierfür schon eine Gepäcklösung überlegt? Einfach auf den Gepäckträger ist dann ja nicht mehr. Habe mal einen Gabelgepäckträger für die Slim gesehen aber mehr als eine mittlere Gepäckrolle passt da nicht drauf. Damit wird alles (ab einer Woche Reisedauer aufwärts) zur logistischen Herausforderung. Von den negativen Fahreigenschaften bei hohem Gewicht um die Lenkachse ganz zu schweigen.

    Achso…noch ’ne Frage: Könntest du eine seitliche Nahaufnahme (quasi orthogonal) von dem Sattelbefestigungskit machen? Haben die Jungs von TB den Platz für das Steuergerät hier ausgespart?

    Danke dir und weiter so! 😉 *thumbsup*

    Gruß
    Daniel

    • Sebastian says:

      Hi Daniel,

      erst einmal vielen Dank für „die Blumen“ – freue mich immer wieder über positive Kommentare!
      Tja, hätte ich auch niemals erwartet das sich die geplante Konstruktion so schwierig umsetzen lässt… vllt geschehen ja noch Wunder, wer weiß.
      Die Gepäckthematik ist tatsächlich etwas worüber ich mir Gedanken mache – die große Satteltasche, die ich mir bereits für meinen Schottlandtrip besorgt habe wird da definitiv helfen ( http://www.hansen-styling-parts.de/Motorradzubehoer ). Zudem werde ich mal testen wie sich die Ortlieb-Tasche direkt an der Gabel befestigen lässt – quasi oben auf der Lampe aufliegend, an der Hollywoodbar per Spannbänder befestigt.
      Die Trägerkonstruktionen die ich bislang gesehen habe, fand ich allesamt fürchterlich. Mal schauen.
      Kannst ja hier über den Blog „am Ball bleiben“ – ich denke ich werde hier im Zuge der Schwedentour noch einiges posten!
      Grüße
      Sebastian

    • Sebastian says:

      Ach ja: die Abdeckung von Thunderbike bietet eine zusätzliche Ausdehnung für das Steuergerät – du musst also nicht zwingend eine kleinere Batterie kaufen um alles unterzubringen. Wobei die kleine Bleibatterie bei mir schon recht komfortabel ist, was das Platzmanagement angeht 🙂
      Bilder mache ich mal und stelle sie hier ein.

      Sebastian

  21. Daniel says:

    Hey Sebastian,

    danke für die Rückmeldung. Die Schwingentasche sieht sehr gut aus, auch die Montage an dem festschraubbaren Gestell überzeugt (zumindest von den Bildern her). Einzig die Schräglage gibt mir Bedenken.Was setzt denn da zuerst auf, die Trittbretter oder die Tasche? Vielleicht vertue ich mich auch aber auf deinen Schottlandphotos sieht das mit der Tasche ziemlich knapp aus.

    • Sebastian says:

      Hi Daniel,

      die Konstruktion / Halterung ist wirklich 100%ig! Die Tasche ist sehr wertig und „massiv“ vom Leder her. Einzig zwei Dinge würde ich noch gut finden: 1) eine Möglichkeit die Tasche oben wirklich Wasserdicht zu bekommen (hatte einen Müllbeutel drin ausgelegt) und 2. die Möglichkeit von aussen ein Schloss anzubringen (das habe ich dann selber noch gemacht).
      Die Schräglage ist meiner Meinung nach erst mit den Trittbrettern erreicht – ich hatte zwar Abschürfungen unter der Tasche, die habe ich aber nicht bemerkt beim Fahren.
      Kann die Tasche zu 100% empfehlen.

      Sebastian

  22. Daniel says:

    Hallo Sebastian,

    danke für die Nahaufnahmen vom Sattel, das sieht wirklich gut aus.
    Mal so in’s Blaue gesponnen…wenn du den Sattel minimal tiefer bringst (so dass die Federaufnahmen oben und unten übereinander liegen, also fluchten) würden dann „Barrelsprings“ (in entsprechender Härte) auch passen? Ich finde die „Fassfedern“ optisch „oldschooliger“ und zudem wäre der Sitz noch ein wenig tiefer.

    Gruß
    Daniel

    • Sebastian says:

      Hi Daniel,
      ja – mit dem Federn hab ich auch bereits überlegt. Aber ich denke die aktuellen haben zwei „Vorteile“. A) dadurch das die Federn etwas „nach hinten rausragen“ kommt der Leerraum zwischen Sattel und Fender etwas „Sinn“. Wenn die Federn quasi unter dem Sattel verschwinden, ist die Lücke rein Optisch um so größer.
      B) finde ich die aktuellen irgendwie „edler“, wirken wertiger.

      Aber beide Ansichten können sich noch ändern wenn das Ding fertig ist… mal abwarten 🙂

      Sebastian

  23. Daniel says:

    […]dadurch das die Federn etwas “nach hinten rausragen” kommt der Leerraum zwischen Sattel und Fender etwas “Sinn”.[…]
    Jaja…die Designer 😀 *Kleiner Scherz*
    Unsere Geschmäcker decken sich ziemlich, finde den Fender schmuck, weil er eben nicht allzu kurz ist. Mach mal so weiter, ich glaube, da wird ’n Schuh draus.^^

  24. Lake-Side-Custom says:

    Schöne Arbeit wird sicher super ausschauen das Bike wenn´s fertig ist.
    Ich würd aber Weisswandreifen aufziehen, passt besser zum „Bobber-Style“.
    Ein 180er würde als Hinterreifen auch gut kommen da dein Sitz so breit ist.

    Aber Geschmäcker sind verschieden, Gott sei Dank 😀

    Lg. vom schönen Faaker See/Kärnten

    • Sebastian says:

      Na, über „Post“ vom Faaker See freu ich mich ja besonders 🙂
      Naja, die endlose Diskussion über Weißwand ja oder nein. Ich finde Weißwand wird oftmals nur in der heutigen „modernen“ Zeit mit Klassikern in Verbindung gebracht – aber eigentlich hatten die alten Kisten schöne, schwarze Pellen drauf. Weißwand war nur was für edle Autos im oberen Preisbereich – ich stehe ja eher so auf das „rotzige“ Aussehen. Ich habe mich für die Avons entschieden ( http://www.avonreifen.com/motorrad/speedmaster-mkii )… auch weil ich keine „dritte Farbe“ nach Schwarz und Silber am Bike haben wollte – und das wäre mit dem Weiß halt passiert.
      Grüße
      Sebastian
      Mal schauen wie das Endresultat aussieht 😉

  25. Lake-Side-Custom says:

    Ok alles klar, war bei meinem Umbau auch in der Zwickmühle. Hab mich aber jetzt für die Weisswand entschieden da ich finde das sie einen guten Kontrast zu den schwarzen Felgen bilden.
    Ich hab eine Nighttrain, aber verbaue (modifizierte) Heckteile einer Slim. Also Fenderstruts und Heckfender, wsl auch den Sitz wenn ich einen originalen finde der nicht ein Vermögen kostet 😀
    Na dann halt dich mal ran, vlt präsentierst du dann das Ergebnis auf der Bike Week bei uns am Faaker See 😉 🙂

  26. Martin says:

    Hallo,

    jetzt gehts ja doch mal voran. Ich bin auch weiter am Umbauen und werde mein Hinterrad von original auf 200 verbreitern. Mit dem Original und dem breiten Sattel sah es schon immer ein bisschen zu schmal von hinten aus. Weisswandreifen finde ich vorallem mit „neuem“ Profil auch nicht so passend, maximal die Reifen mit einem schmalen weissen Streifen (SW). Dein Fender ist aber echt gut, meiner war nur bis Mitte Reifen, da ist man beim kleinsten Regen immer voll durch. Also halt uns auf dem Laufenden.

    Gruss

    Martin

  27. Niko says:

    Hallo Sebastian

    Ich muss sagen habe mit großer interresse Deinen Blog gelesen und bin sehr erstaunt was und wie du alles probiert und tw. Umgesetzt hast. Bekomme meine neue softail slim im März und eigentlich für Winter 15/16 schon größtenteils vorbereitet. Wir gehen aber in die gleiche Richtung was den Geschmack angeht. Vielleicht können wir gedanklich einige Dinge austauschen und kann dir sicherlich auch was Metallarbeiten angeht Fender usw. Hab viele und gute Kontakte. Wegen Auspuffanlage hätte ich dir die red thunder empfohlen immer offen und zugelassen sogar bei uns hier in Österreich. Und sieht geil aus auf Wunsch kann ich dir Bilder schicken.

    Gruß Niko

    • Sebastian says:

      Moin Niko,

      freut mich sehr zu hören, danke! Schick mal Info´s zu deinem Ofen wenn du ihn hast – bin ich ja mal gespannt. „Leider“ ist ja die Konstruktion des Fenders erst einmal zeitlich deutlich nach hinten gerückt… aber aufgegeben habe ich noch nicht.
      Habe jetzt meinen Hobel tatsächlich auch ausser Haus gegeben, da der Fender auf die Schwinge geschweißt werden muss (was ich ja eigentlich nicht wollte) – und den Schweißvorgang (WIG) traue ich mir nicht so zu. Zudem macht mir der Händler auch noch die AVON Reifen drauf, die leider nicht in Deutschland zugelassen sind.
      Ich habe sogar für die nächste Umbaustufe einen richtig radikalen Schritt vor Augen *hrhrhrhrhr* – aber erstmal als klassische Kiste fahren den Ofen. Die Richtung die mir vorschwebt ist eher Richtung „NeoRacer“. Mal schauen, wird nicht langweilig werden.
      Versuche mal nach Faak zu kommen… dort könnten wir uns auch mal treffen, was meinst du?
      Grüße
      Sebastian

  28. Niko says:

    Wir kommen fix mit 15 harleys und bis dahin ist das meiste auch schon gemacht, schade das du den fender anschweißen lässt es geht anders schicke in den nächsten Wochen Fotos wenn ich soweit bin. Ich mache eine Road King gerade fertig und nebenher noch eine forty eight. In 2 Wochen fange ich noch die Breakout von meinem Kollege an dann ist meine slim endlich da!! Möchte aber richtig auf heftig old gehen…

    Näheres bekommst du dann

    Faak ist für dieses Jahr sicher… Bis dahin

    • Sebastian says:

      Ui, hast ja auch einiges los mit der Bastelei 🙂
      Bin ich ja mal gespannt was du unter „heftig old“ verstehst… freu mich schon auf die Bilder!

  29. Lake-Side-Custom says:

    Als Treffpunkt in Faak stell ich gerne meine „Custom Schmiede“ zur Verfügung. Befindet sich in Latschach ober dem Faaker See 😉
    Oder ihr kommt mal bei uns im Clubhaus vorbei. Befindet sich direkt an der Straße neben dem Bahnhof in Faak -> Celts MC Austria
    Hab auch übern Winter schon 5 Bikes Umgebaut aber jetzt ist endlich meine dran.
    Wenns euch intressiert, ich hab den Umbau auch öffentlich gemacht 😉 wäre cool wenn man sich ein bisschen austauschen kann.
    Hier der Link:
    http://forum.milwaukee-vtwin.de/thread57218-fxstb-night-train-umbau-projekt-fwstb-nighttrain-2003.htm

  30. Jörg says:

    Moin, habe auch eine SLIM. Will auch den Sattel ändern. Wo hast Du das Steuerteil sicher untergebracht? Welche Teile hast Du für den Sitz verwendet.
    Danke für Deine Hilfe.
    Jörg

    • Sebastian says:

      Hi Jörg,
      das Steuergerät passt vollständig unter die Trägerplatte des Sattels – dafür ist extra eine Ausbuchtung gelassen worden… brauchst es also nur nach vorne kippen. Beide Teile sind von Thunderbike: Artikel-Nr. 11-70-030 und das dazu hörige Montage-Kit 11-72-280
      Grüße
      Sebastian

  31. Roman says:

    Hallo,

    ganz tolle Arbeit!!
    Handelt es sich bei deinem Fender um einen Lucky Sucker?
    Wenn ja, hast du den Fender so gelassen wie er war?

    Lg Roman

    • Sebastian says:

      Hi Roman,
      vielen Dank für dein Lob! Um ehrlich zu sein, ich habe keine Ahnung was das für ein Fender ist – ein Kumpel hat mir den organisiert… Leider mussten wir aufgrund des AVON Reifens den Fender noch einmal bearbeiten. Der originale Slim Reifen ist ein 150er und der Avon ist ein 140er. Den Job habe ich dann an Ride-Inn vergeben – die haben es perfekt gemacht. Von der Länge und vom Radius ist der Fender unverändert.
      Viele Grüße
      Sebastian

  32. Roman says:

    Hi Sebastian,

    okay, danke für die rasche Antwort. Was meinst du genau mit bearbeiten?
    Hat die vordere Konsole mit den Bohrungen gepasst? Vielleicht könntest du noch herausfinden um welche Fender es sich handelt, das würde mich brennend interessieren…

    Vielen Dank, ich vefolge deinen Blog mit großem Interesse, da ich eig. ahnnliches mit meiner Slim vorhabe.

    LG aus Oberösterreich
    Roman

  33. Marco says:

    Hallo.
    Eine gelungenes Bike. Sehr schön. Ich fahre eine Slim 2014 und finde deine Spiegel super.
    Verrätst du mir wo ich sie kaufen kann? Brauche ich zusätzliches Befestigungsmaterial, oder kann ich diese anstatt der originalen einschrauben?

    Gruß
    Marco

  34. Klaus says:

    Schöner Umbau! Glückwunsch! Warum hast Du aber eigentlich die Avon draufgezogen? Optik?

    Gruß
    Klaus

    • Sebastian says:

      Moin Klaus,
      Schande auf mein Haupt – vollkommen vergessen auf deinen Kommentar zu antworten :-/
      ja, die Avons waren eine REINE Optikentscheidung – eigentlich mehr noch.. ich habe den Rest des Umbaus eigentlich um die Reifen drum herum gemacht.
      VG
      Sebastian

  35. Klaus says:

    Moin Seb.,

    Danke fur die Info! Tolles Bike, viel Spaß damit! Wo hast Du den coolen Sattel her?

    Gute und unfallfreie Fahrt!

    Klaus

  36. Klaus says:

    Danke! Schönes Mopped, wie gesagt. Gute und unfallfreie Fahrt!

    Gruß
    Klaus

  37. Fabian says:

    Super Thread!
    Hast du für die Blinker auch Widerstände bzw Taktgeber eingebaut?

    • Sebastian says:

      Moin Fabian,
      vielen Dank 🙂
      Nein, ich habe keine Widerstände eingebaut – die sind ja serienmäßig LED in der Slim. Einzig die Blinkanzeige geht schneller, aber damit kann ich leben – die Blinker selbst schalten in ganz normaler Geschwindigkeit.
      Beste Grüße
      Sebastian

      • Fabian says:

        Danke für die Antwort!

        Das Teil ist echt der Hammer!
        Habe mir eine Softail Slim S gekauft und werde mir auch einen Bobber bauen.
        Kotflügel-Arbeiten werde ich auch einem Spezialisten übergeben.
        Den Rest würde ich gerne selbst machen….
        Auspuff bin ich noch unentschlossen. Die Klappenauspuffe kosten mir ehrlich gesagt zu viel…aber danke für die Info!
        Lg

        • Sebastian says:

          Moin,
          die „S“ würde mir auch gut stehen 😀 … aber man(n) kann ja nicht immer alles haben…
          Viel Erfolg beim Umbau – wenn du magst kannst du ja mal dein Projekt zeigen wenn´s soweit ist… würde mich mal interessieren.
          VG
          Sebastian

          • Fabian says:

            Auf jeden Fall Sebastian…bin auf der Suche nach einem schönen Fender Rohling, der seitlich bis zum Weisswand Rand runter geht und hinten die selbe Rundung wie bei dir hat. Kannst du mir sagen, welchen Rohling du hast? Für welche Breite? Lieben Dank

  38. Ralph Bachmann says:

    Hallo Sebastian…..wat ein goiles Bike…..echt Top..!!!!!Hab ne Frage bezüglich dem Fender…ist das ein Lucky Fucker Heckfender 7,5″..wäre echt super wenn das in Erfahrung bringen könntest!!
    Kann nur nochmal sagen echt SUPER Bike und echt auch ne mega Seite.TOP!!
    Gruss Ralph

    • Sebastian says:

      Moin Ralph,
      besten Dank für die Blumen 😀
      Um ehrlich zu sein, hat mir den Fender ein Kumpel besorgt, keine Ahnung woher. Er war für den AVON Reifen allerdings zu breit – und RideInn hat ihn mir dann handwerklich einwandfrei verkleinert und auf Maß gebracht.
      Beste Grüße
      Sebastian

  39. Axel says:

    Hallo Sebastian,
    ein großes Lob für deinen Blog, du glaubst gar nicht wie oft ich schon sabbernd davor gesessen habe.
    Endlich habe ich mich auch daran gegeben meine Slim umzubauen. Leider komme ich nicht in den Genus mir einen anderen Fender zu gönnen, da meine Kurzen immer noch mitfahren möchten. So musste der Original Fender bis zur Sissybar abgeflext werden.
    Aber die Reifen sehen Mega aus. Würdest du mir die genaue Größe verraten und ob ich die Eingetragen bekomme, oder gibt es dafür eine Freigabe von Avon.

    Vielen Dank im voraus.
    Gruß Axel

    • sebastian says:

      Moin Axel,
      VIELEN DANK für dein Lob – das freut mich sehr, das ich Leute zum sabbern bringen kann 😀
      Die AVONS bekommst du so ohne „Tricks“ nicht eingetragen – es scheitert schlicht an der zugelassenen Höchstgeschwindigkeit :-/ . Ich habe einige Zeit mal über einen Trick nachgedacht, der eigentlich funktionieren müsste.. einen „richtigen“ Prüfer vorausgesetzt. Und zwar gibt es in der EU-Verordnung eine Ausnahme für ALLE Fahrzeuge mit Motorantrieb die vom Hersteller angegebene Geschwindigkeit mit dem Reifen zu unterlagen: Winterreifen 🙂
      Die AVONs besitzen sogar ein S+M Symbol auf der Flanke – wie gesagt, das „kann“ funktionieren. Hier die AVON Seite: http://www.avonreifen.com/motorrad/speedmaster-mkii mit den passenden Größen.
      VG
      Sebastian

  40. Axel says:

    Danke für die schnelle Antwort.
    Ich werde es versuchen.

  41. Vera says:

    Hallo Sebastian, cooles Moped
    Fender und Avon steht auch bei meiner heuer am Programm….ride safe Lg aus Salzburg Vera

    • sebastian says:

      Hallo Vera,
      man man man… da habe ich doch glatt vergessen dir zu antworten :-/ VIELEN DANK für deinen Kommentar! Schick mal Bilder wenn du fertig bist!
      Beste Grüße aus Norddeutschland
      Sebastian

  42. Mike says:

    Servus!

    Vorab… Sehr sehr geiler Umbau!
    Ich habe ebenfalls vor demnächst mit dem Umbau auf einen mitschwingenden Fender zu Starten!

    Ich habe vor den Lucky F*cker Fender und Struts zu verwenden und den Black Diamond Federsattel.

    Könntest du mir vielleicht verraten wo du den seitlichen Kennzeichenhalter her hast?
    Beste Grüße aus der geilsten Stadt der Welt, Frankfurt am Main 🙂

    • sebastian says:

      Moin Mike,
      SORRY das ich so spät antworte – ist irgendwie völlig untergegangen dein Kommentar!!
      Der KZH ist von Genscher aus Herford… wobei ich den originalen etwas verändert habe – er lag mir zu weit aussen. Ich habe also die Aufnahmen neu gebohrt und den Abweiser („eigentlich“ TÜV relevant) weggelassen.
      Beste Grüße aus dem geilsten Kaff der Welt – Hille 😀
      Sebastian

  43. Thorsten says:

    Moin,
    ein sehr gelungener Umbau und eine klasse Dokumentation.
    Ich will an meiner FLSS ebenfalls den Krümmer kürzen, zumindest den hinteren. Hast Du nach Deinem Umbau merkliche Drehmoment Löcher im unteren oder mittleren Drehzahlen bemerkt? Ich würde ungern die Leistung der Optik opfern und bin deswegen unschlüssig.
    Würde mich über eine Antwort sehr freuen.
    Grüsse aus dem Norden
    Thorsten

    • sebastian says:

      Moin Thorsten!
      Um ehrlich zu sein habe ich viele andere Dinge im gleichen Zuge geändert – und ja, ich habe auch das Gefühl ich müsste mal was am Mapping machen… aber das kann a) täuschen und b) nicht zwingend im Zusammenhang mit dem Krümmer liegen…
      Doofe Antwort, weiß ich selber… aber so isses 🙂
      Beste Grüße
      Sebastian

      • Thorsten says:

        Danke für die schnelle Antwort. Habe nicht mit gerechnet. Ich werde definitiv, die Töpfe ändern, obwohl sie bei der S gar nicht so schlecht sind. Ob ich dabei dann noch den Krümmer kürze, werde ich dann wohl spontan entscheiden.

        P.s. eine ehrliche Antwort ist niemals doof
        Schönen Abend
        Thorsten

  44. Marc says:

    Hallo Sebastian,

    seit fast genau 2 Jahren kenne ich Deinen Blog und schaue ihn mir regelmäßig an :gut:

    Hast Du wirklich toll gemacht.

    Ich habe auch eine 2013’er Slim und heute (offiziell) mit dem Umbau auf einen mitschwingenden Heckfender begonnen. 🙂

    Bin gespannt was mich für Unwägbarkeiten erwarten 😉

    Heute war erst nur mal die Demontage der original Teile dran.

    Beste Grüße
    Marc

    • sebastian says:

      Hi Marc,
      das finde ich ja toll – vielen Dank für deine Worte über meinen Blog. Das freut mich sehr – wobei ich ja echt eingestehen muss, das ich hier schon laaange nix mehr mache. Zumindest gefühlt.
      Die zweite Horrornachricht: ich habe mich seit letzten Freitag erst einmal von der Harley-Zeit verabschiedet. Ich verkauft meine Slim gerade (steht bei Mobile.de drin) – Grund ist die Anschaffung einer Ducati Diavel… muss wohl mit meiner Midlife-Crisis zu tun haben. Mal schauen – bin auch schon dabei 1-2 Sachen zu ändern. Stelle die Tage mal was in de Blog.
      Wünsche dir auf jeden Fall VIEL FREUDE an deiner SLIM – ein mitschwingender Fender ist 100%ig die richtige Entscheidung!!! 🙂 Schick mal Bilder auf info@sebastian-lacour.de wenn´s fertig ist.
      Viele Grüße
      Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.