Bäh – Goldwing… oder: nach dem Projekt ist vor dem Projekt

… ihr werdet das kennen… die eigenen Ansprüche an ein Umbauprojekt sind mit VIEL Optimismus ausgestattet – zumindest kann ich das immer bei mir beobachten. Aktuell beim XS-Projekt, was in den letzten Wochen (fast) komplett zum erliegen gekommen ist. Aber ich kann es zumindest verargumentieren – ich habe schlicht keine Lust auf Kompromisse, ergo wird Geld und Zeit in den einzelnen Schritten nun intensiver beleuchtet als ich das ursprünglich vor hatte. Und diese Entwicklung sehe ich positiv – und als mein eigener Beweis, das ich das XS-Projekt ernster nehme als zuvor.

Heute durfte ich zum Beispiel eine der Felgen sehen, die bereits eingespeicht war – Großartig. Nun werde ich bei allem anderen auch nicht die „Low-Cost“-Variante wählen – das Bike soll TOPP werden.

Aber zurück zur Überschrift 🙂

Manchmal muss man das Schicksal wahrnehmen wenn es einen auf die Schulter tippt… mein Freund Christian zeigte mir eigentlich beiläufig eine Zeitschrift „Mo – Das Motorradmagazin“ mit den Worten „… ey – coole Goldwing hier drin…“

WTF?!

Das habe ich zumindest gedacht und glaube ich in dem Moment auch gesagt. GOLDWING – der Sammelbegriff von allem was so gar nicht geht in der Moppedwelt. Sofortige Gedanken an Rückwärtsgänge, Koffer, Stereoanlage und Funkgeräte – gepaart mit einem Duft von Oldspice und Rheumasalbe machen sich im Kopf breit. Goldwing… geht gar nicht.

Aber dann kramte er die besagte Zeitung raus und ich muss sagen… Goldwing mal anders. Das Teil sah sogar richtig gut aus – mein hähmisches Grinsen war einem erstauntem Lächeln gewichen…

Nachdem wir uns den ARTIKEL mit viel Nicken und Zustimmung durchgelesen hatten kam dann der Killersatz der in Momenten wie diesen recht fiese Auswirkungen haben kann:

„Weist du was? Wir haben so ein Ding seit Jahren in der Scheune stehen“

WTF?!

Mehr erstmal nicht zu dem Thema – nur soviel… die Goldwing steht zum Verkauf und wäre tatsächlich erschwinglich 🙂

This entry was posted in Motorräder. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.