FXDR – erste Fahrten

Ich muss sagen – die FXDR macht richtig Spass! Endlich mal wieder in zwei Gängen durch Landschaft und Städte fahren, dem Drehmoment sei Dank.

Der Motor hat noch eine Feinabstimmung bei meinem alten Wegbegleiter zu diesem Thema, Christoph Juppe, bekommen – er ist bei HD-Bielefeld für das Tuning verantwortlich. Wir kennen uns nun schon ein paar Jahre – bereits meine 48 hatte er zur Bearbeitung.

Stage I ist noch keine große Sache, aber die Optimierung lässt den Motor (gefühlt) wesentlich „smoother“ laufen.

Ich habe lange überlegt ob ich das Heck umbauen sollte – aber das lasse ich erstmal. Wenn überhaupt. Warum?

a) sieht es gut aus, zumindest aus den meisten Perspektiven. „Etwas“ wuchtig vllt, aber nur in wirklich kritischer Betrachtung

b) es ist MEGA praktisch! Sehr schnell ein wirklich schönes Soziuspad draufzustecken und ebenso schnell ein Gepäcktransport damit zu ermöglichen.

Hoffe die Corona-Scheiße ist bald „vorbei“ – und meine Tour nach Danzig kann 2020 noch stattfinden. Die FXDR ist perfekt dazu denke ich!

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

3 Responses to FXDR – erste Fahrten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.